Gedichte
Kommentare 14

Gedankenverloren

Gedankenverloren stehe ich am Fenster, blicke hinaus.
Es ist einfach nur ein Graus.
Dieser Regen und die Nebelschwaden,
eindeutig meiner Laune schaden.

Ich lasse wehmütig meine Blicke schweifen
und muss es einfach nur begreifen.
Wieder neigt ein Jahr sich dem Ende zu
und die Natur begibt sich zur Ruh’.

Hat doch erst gestern die Sonne vom Himmel gelacht,
die bunten Blätter zum Leuchten gebracht.
Heute nun ist es kalt und nass schon den ganzen Tag,
dass weder Mensch noch Tier vor die Türe mag.

Der Herbst ständig wechselt sein Gesicht,
stiehlt uns immer mehr das Tageslicht.
Dann wieder erstrahlt er leuchtend in allen Farben
und überschüttet uns mit seinen Gaben.

Es fegt durch die Bäume geschwind
des Herbstes kalter Wind.
Er rüttelt und schüttelt sie tüchtig alle,
damit jedes einzelne Blatt nach unten falle.

Die Kinder stopfen mit Kastanien sich die Taschen voll,
das Rascheln der Blätter finden sie toll.
Lassen ihren Drachen im Winde steigen,
tanzen glücklich im Blätterreigen.

Sie stapfen mit ihren Füßen in die Pfützen,
sind bekleidet mit Stiefeln und Mützen.
Sie haben ihre Freude zu jeder Jahreszeit,
spielen und lachen bei jeder Gelegenheit.

Drum will auch ich nicht traurig und undankbar sein,
sondern genießen des Herbstes Schein.
Toben dann Sturm und Regen vor der Tür,
suchen daheim Wärme Mensch und Tier.

Wir geben einander Liebe und Geborgenheit,
egal ob es stürmt oder schneit.
Wir schenken uns gemeinsame Zeit,
genießen bei Kaffee und Kuchen des Herbstes Behaglichkeit.

So schließe ich nun mit dem Herbst meinen Frieden,
und lerne auch ihn zu lieben.
Auch diese kühlere Jahreszeit hat gute Seiten,
die jedermann Freude bereiten.

Verloren in den Weiten hatten sich meine Gedanken,
ich weise sie zurück in ihre Schranken.
Nun des Tages Werk ich nehme wieder auf,
so ist eben des Lebens Lauf.

 

 

Vielleicht möchtet Ihr diese Geschichten auch noch lesen:

Herr und Frau Kürbis

Karl Fridolin von Tap

Clown August und der Ententanz

 

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.