100 Worte, Kurzgeschichten
Kommentare 3

Kugel, Berg oder Klumpen

„Schau mal“, sage ich und deute auf den Eisberg in meiner Waffel. 

„Diese kleine Rundung dort oben war früher ein Bällchen oder eine Kugel. Heutzutage hat man eher das Gefühl, das Eis wird mit der Baggerschaufel serviert. Dementsprechend unförmig sieht es aus.“

„Ja, früher war eine Kugel noch eine Kugel“, bestätigt mein Mann, „zwar kleiner, aber dafür passten mehrere Eissorten in eine Waffel.“ 

Ich muss mich beeilen, da meine beiden Eisklumpen aus Schokolade und Zitrone zu schmelzen und zu tropfen beginnen.

„Früher war eben alles besser und manchmal ist weniger mehr“, belehrt er mich und reicht mir grinsend eine Serviette.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Astrid, Opa und das Eis

Die Abenteuer des kleinen Matz

Katz und Maus

 

3 Kommentare

  1. Die Eiszeit beginnt wieder. Mit frischen Erdbeeren und Sahne – was für ein Genuss.
    Heut ist alles teurer geworden und die Mengen schrumpfen. Damit müssen wir leben. Aber auf solch einen Genuss wollen wir ungern verzichten.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. Liebe Astrid,
    mein erstes Eis in diesem Jahr habe ich letzte Woche gegessen. Wir kennen eine spezielle Eisdiele mit dem weltbesten Eis. Da nehmen wir schon mal ein paar Kilometer mehr zum Hinfahren in Kauf. Dieser Genuss – er war unbeschreibbar.
    Hab ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Traudi

  3. Liebe Astrid, herzliche Grüße.
    Au ja, Eis! Am Dienstag aß ich Soft-Eis, Schoko-Vanille, in der großen Waffeltüte.
    Ich esse nur in der warmen Zeit Eis. In den kalten Monaten gar keins. Mein Mann konnte das ganze Jahr über immer Eis essen.
    Die Eiskugeln sind wirklich viel kleiner und teurer geworden.
    Also dann, bis aufs nächste Eis, tschüssi Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.