100 Worte, Kurzgeschichten
Kommentare 4

Was so alles passiert ;-)

Tina und Ina verbringen ein paar Tage am Mittelmeer. Am Abend sitzen sie gemütlich auf der Hotelterrasse. 

„Ich gehe zur Toilette. Bitte bestelle uns Rotwein“ fordert Tina ihre Schwester auf.

Als sie zurückkommt, hat sie Tränen in den Augen.

„Was ist passiert?“, fragt Ina erschrocken. „Warum weinst du und hältst Deinen Arm hinter dem Rücken versteckt?“

Tinas Antwort wird immer wieder von ihrem eigenen Lachen unterbrochen.

„Ich … wollte… die Bluse… 

Freudentränen kullern über Tinas Wangen.

„…mein Uhrenarmband… der Stoffgürtel… ich hänge fest!..“

„Was würdest du ohne mich machen?!“, lacht nun auch Ina und befreit ihre Schwester aus der misslichen Lage.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Das Wiedersehen

Anton

Zwiegespräch

 

4 Kommentare

  1. Na wenigstens war es nicht die Hose 🙂
    Als ich mir vor 5 Jahren im Urlaub den Arm gebrochen hatte, da musste mir auf der Toilette auch meine Schwester helfen (sie machten in der Nähe Urlaub und wir trafen uns zu einem gemeinsamen Ausflug).
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Da merkt man erst, wie hilflos man ist, wenn eine Hand oder ein Arm eingegipst ist. Als mein linkes Handgelenk angebrochen war, musste ich feststellen, dass ich doch etliche Handgriffe normalerweise mit Links ausführe. Und das, obwohl ich Rechtshänder bin.
      Liebe Grüße
      Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Glücklicherweise steckte die Bluse schon drin :-).
      Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch.
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.