Gedichte
Kommentare 14

Hallo, ich bin’s!

 

Ich war ein kleines süßes Würmchen.
Nicht das, mit dem Schirmchen auf dem Türmchen.
Nein, ich einst in einem saftigen Apfel saß,
den Mariechen in der Schule als Frühstück aß.

Doch oh Schreck, als sie mich plötzlich fand,
ich mich ganz schnell im Mülleimer wiederfand.
Ich kroch von oben nach unten und hin und her,
dort ich leck’re Sachen fand, die schmeckten sehr.

So wuchs ich heran und war kein Würmchen mehr,
war nun ein großer Wurm, der zog in der Welt umher.
Eines Tages ich kam an ein Regal hoch und breit.
Tausend Bücher standen drin, sah ich schon von weit’.

Eine große schwarze, runde Brille man mir schenkte.
Fortan sie meine Blicke auf alle Buchstaben lenkte.
Ich las mich durch jedes einzelne Buch und lernte viel,
denn schlau zu werden, das war mein absolutes Ziel.

Von Bücherregal zu Bücherregal ging ich auf die Reise.
Mit der Zeit wurde ich nicht nur schlau, sondern weise.
Alle mich nun nur noch den Bücherwurm nannten
und immer neue Bücher zum Lesen mir sandten.

Soll ich Euch heute was verraten, liebe Leute?
Es ist kein Geheimnis, Lesen macht richtig Freude.
Wer dies für sich erkennt, hat niemals Langeweile,
sondern liest immerzu und genießt Zeile für Zeile.

Komm auch du herbei und werde zum Bücherwurm,
denn Lesen macht Spaß bei Sonne, Regen oder Sturm.
Nimm doch einfach an diesen guten Rat von mir
und das Lesen wird eröffnen immer neue Welten dir.

Seite für Seite treibt es dich voran, ob spannend oder traurig,
manchmal interessant, lustig und beschwingt oder schaurig.
In diesem Sinne wünsche ich dir viel Lesevergnügen
und dem ist wahrlich nichts mehr hinzuzufügen.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Ohje, das fängt ja gut an!

Mein Verhältnis zu meinen beiden Lieblingsschränken

Mit Brille wäre das nicht passiert,-oder doch?

 

14 Kommentare

  1. Ein lustiges Gedicht, liebe Astrid.
    Ich mag Bücherwürmer – zumal ich ja auch einer bin.

    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr mit viel Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.
    Viele Grüße
    Traudi

    • Astrid Berg sagt

      Dankeschön, das wünsche ich Dir auch, liebe Traudi. Je älter man wird, umso mehr ist man für die Gesundheit dankbar, denn wenn man gesund ist, ergibt sich alles andere von allein.
      Ich lese sehr gerne und oftmals versinke ich total in dieser Welt und muss mir am Ende eines Buches gleich wieder das nächste vornehmen.
      LG
      Astrid

  2. Tolles Gedicht, es erinnert mich an eine Serie im Fernsehen in meiner Jugend „Lemmi und die Schmöker“ oder so ähnlich, war der Name.

    Habe ich gerne gesehen und da gab es auch so einen Bücherwurm mit Brille 🙂

    Danke für die Erinnerung daran 🙂

    Schöne Grüße
    Björn

    • Astrid Berg sagt

      Das ist ja toll, denn diesen Lemmi kenne ich auch. Als ich das Bild an einem Bauzaun in Bangkok gesehen habe, erinnerte mich der Wurm sofort an den Bücherwurm aus der besagten Sendung. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern, um welche Bücher es in der Sendung ging, aber der Bücherwurm Lemmi ist immer noch bildlich vor meinem geistigen Auge.
      Lieber Björn, ich freue mich auf unser gegenseitiges Lesen auch in 2017. Ich finde es immer wieder schön, wenn man Erinnerungen und Erlebnisse austauschen und vielleicht sogar noch Gemeinsamkeiten dabei entdecken kann.
      LG
      Astrid

  3. Irgendwie startet deine Startseite bei mir nicht. Da kommt immer die Fehlermeldung „Upps, diese Seite konnte nicht gefunden werden“. Aber die Leiste rechts kann ich sehen und da klicke ich eben auf den aktuellsten Beitrag, das geht dann.
    Bücherwürmer kennen wir alle. Manchmal ist in technischen Geräten „der Wurm drin“. Und grad heut steht in unserer Zeitung, dass es den Regenwürmern nicht gut geht.
    Ein wurmiges Wortspiel 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Hallo liebe Kerstin,
      Dein wurmiges Wortspiel gefällt mir und hat mir ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.
      Ich hoffe, das Problem mit meiner Startseite auf Deinem Computer ist gelöst und hat nichts mit meinem Blog direkt zu tun. Ich habe seit ein paar Tagen Stress mit Spam. Das nervt total und ich hoffe, dass sich auch dieses Problem beheben lässt. Wie Du schon sagst, manchmal ist einfach der Wurm drin.
      Liebe Abendgrüße
      Astrid

  4. Na sowas – ein Apfelwurm, der zum Bücherwurm wurde! DAS nenn‘ ich ja mal eine Karriere, liebe Astrid ;-))

    Ich habe übrigens dasselbe Problem mit deiner Startseite wie Kerstin – scheint sich also nicht von selbst erledigt zu haben …

    Vielen Dank für deine guten Wünsche zum Jahreswechsel und auch dir alles Liebe und Gute!

    Hab ein wunderschönes Heilige-drei-Könige-Wochenende! :o)

    Herzlichst, die Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/namibia-teil-4-die-dunen-beim.html

    • Hallo liebe Astrid, ich schon wieder, denn mir ist gerade siedendheiß eingefallen, dass du dich nach dem Rezept für das Tiramisu im Glas erkundigt hast. Leider kenne ich das Rezept nicht. Wir waren zu Weihnachten ja eingeladen, und Marianne-Oma hat das Essen, da sie vor Weihnachten selbst krank war, klugerweise von einem Restaurant bestellt. Von dort stammte auch das Tiramisu im Glas…
      Aber vielleicht findest du HIER ja etwas, das dich anspricht: http://www.kochbar.de/rezepte/tiramisu-im-glas.html
      Alles Liebe nochmal, Traude

      • Astrid Berg sagt

        Liebe Traude,
        ich werde ganz sicher dort nachlesen. Erst zu Weihnachten habe ich einen Eierlikörkuchen im Einmachglas bekommen, der hervorragend geschmeckt hat.
        Hab vielen Dank für Deine Mühe und nochmals herzliche Samstagabendgrüße
        Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traude,
      ich danke Dir und auch Kerstin, dass Ihr mich auf das Problem aufmerksam gemacht habt. Irgendetwas stimmte nicht mit meiner Startseite und laut Angaben meines Administrators ist das Problem jetzt beseitigt. Ich hoffe, jetzt klappt alles wieder.
      Ab nächster Woche habe ich wieder mehr Zeit und werde meine große Blogrunde starten und auch wieder fleißig kommentieren.
      Herzliche Grüße
      Astrid

  5. Du hast dem Bücherwurm ein ganz bezauberndes Gedicht gewidmet! — Unsere große Enkeltochter liest auch unglaublich gerne und viel und ich denke wie du: Sie wird nicht dümmer dadurch :-)!
    Danke dir für deinen lieben Kommentar zu meinem letzten Post. Ich musste schon ein bisschen schmunzeln, als du schriebst, dass Mutter und Schwiegermutter zu Besuch waren – und dann noch die Grippe! Mehr geht nicht! Lach! LG Martina

    • Astrid Berg sagt

      Ja, ja, Schadenfreude ist doch die größte Freude ;-). Aber Du hast schon recht, wenn es kommt, dann kommt alles zusammen. 🙂
      Sei herzlich gegrüßt und hab einen schönen Samstagabend und einen herrlichen Sonntag.
      Astrid

  6. Liebe Astrid, herrlich was das Bücherwürmchen alles treibt. Das erinnert mich wieder einmal an die Vielfalt unserer deutschen Sprache. Weisst Du wie in Norwegen ein viellesendes Wesen genannt wird? Übersetzt „Lesepferd/lesehest“. Ob jemand in Norwegen über ein Lesehest so schön fabuliert, bezweifele ich. Liebe Grüße Eva

    • Astrid Berg sagt

      Ein Lesehest bzw. ein Lesepferd. Wieso eigentlich ein Pferd? Ein Wurm beißt oder frisst sich durch die Bücher, – okay, das verstehe ich. Galoppiert ein Lesepferd dann durch die Bücher? Ich finde es schon interessant wie unterschiedlich die Begriffe in den verschiedenen Sprachen sind und doch meinen sie das Gleiche oder Ähnliches.
      Herzliche Grüße
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.