Weihnachten & Ostern
Kommentare 22

Weihnachtsstimmung

Mit der Weihnachtsstimmung ist das so eine Sache. Man kann sie nicht per Knopfdruck einschalten, aber viele Dinge tragen dazu bei, dass sich diese einstellt. Dazu gehört es, dass die Temperaturen in den Keller gehen, die Nächte länger werden, die Weihnachtsmärkte öffnen, alles weihnachtlich geschmückt ist, alles im  Kerzen- und Lichterschein  erstrahlt. Die vierwöchige Adventszeit führt uns immer näher an Weihnachten heran und dessen eigentlicher Sinn lässt Wärme in unsere Herzen fließen und ein mehr und mehr besinnliches Gefühl ergreift uns.

Gar manches Jahr hat bei mir dieses weihnachtliche Gefühl erst ein wenig später eingesetzt. Dies lag ganz einfach daran, dass ich dem beginnenden Winter entflohen bin. Ich bin dann nämlich mit meinem Mann gereist, der dienstlich in Bangkok zu tun hatte. Im Sonnenschein weihnachtliche Gefühle aufkommen zu lassen, ist eine schwierige Sache, zumal es sich auch um kein christliches, sondern ein buddistisches Land handelt.

1200px-Buddha

Aber man sollte es nicht meinen, auch die Thailänder lieben die Weihnachtszeit. Vielleicht hängt dies auch ein wenig mit ihrem Hang zum Kitsch, zum Bunten und zum Lichterschein zusammen, oder auch mit ihrer ruhigen und gelassenen Grundeinstellung.

Ich habe wieder einmal meine Fotos gesichtet und möchte heute mit Euch einen Spaziergang durch das weihnachtlich geschmückte Bangkok machen und Euch diesen Lichterglanz und die Weihnachtsdeko zeigen. Folgen wir doch einfach unserem Weihnachtsmann:

1200px-Weihnachtsmann2

Sieht er nicht lustig aus, so sommerlich gekleidet mit seinen kurzen Hosen, aber seiner Weihnachtsmannmütze auf dem Kopf? Ich kann Euch verraten, dass er sogar einen weißen echten Bart hat. Selbst die Thailänder schauen ihm nach und wer ihm entgegenkommt, freut sich und lächelt ihm freundlich zu.

 

1200px-Straßen3

Straßen sind mit Lichtern ebenso geschmückt wie…

1200px-Straße3

Gebäude…

1200px-Gebäude1

1200px-Straßen1

1200px-Straßen2

Tausende von Lichtern verleihen hier der Stadt einen weihnachtlichen Zauber.

1200px-Lichter1

1200px-Lichter2

Selbst Palmen erstrahlen im Lichterglanz.

1200px-Lichter3

Überall zwischen den Hotels und Malls wird geschmückt und dekoriert.

1200px-Vorbereitungen

1200px Vorbereitungen2

Folgen wir dem Weihnachtsmann nun in die modernen öffentlichen Gebäude, wie zum Beispiel Hotels…

1200px-Hotel1

1200px-Hotel2

oder die großen modernen Malls.

1200px-Mall1

Hier überraschen uns nicht nur gehörnte Tiere, sondern auch gehörnte Schaufensterpuppen. Diese Art der Weihnachtsdekoration ist ein sehr ungewohntes Bild für uns, aber ich finde hier ist der Hang der Thais zum Kitsch deutlich erkennbar.

1200px-Gehörnt2

Riesige künstliche Weihnachtsbäume erstrecken sich bis in die oberen Etagen.

1200px-Mall2

Aus den Lautsprechern erklingen hier Weihnachtslieder in englischer Sprache, während draußen auf dem großen Platz vor dem Central World laute Moderne Musik gespielt wird und das Publikum zum Verweilen auffordert.

 

1200px-Mall4

Und schließlich entdecken wir das Weihnachtsland in der Mall.

1200px-Weihnachtsland1

Hier gibt es alles, was das Herz so begehrt, um die Wohnung oder sich selbst weihnachtlich zu dekorieren.

1200px-DSC08824

1200px-Deko21200px-Schnemmann

Irgendwie haben die Thailänder da  etwas verwechselt. Es gibt hier nämlich auch eine Narrenkappe/Till Eulenspiegel-Kappe und ein niedliches Kinderkostüm, das ich eher einem Faschingskostüm zuordnen würde .

1200px-DSC08828

Unser kleiner Ausflug mit dem Weihnachtsmann ist jetzt beendet,

1200px-Weihnachtsmann1

schnell noch eine Aufnahme mit dem Weihnachtsmann und seinen Tieren und dann ziehen er und wir weiter.

1200px-Weihnachtsm

Aber ich muss Euch gestehen, dass sich bei uns keine echten weihnachtlichen Gefühle eingestellt haben. Das wäre auch zuviel verlangt, wenn tagsüber die Sonne bei 34 Grad vom Himmel brennt und die Natür sich grün und blühend zeigt. Aber es hat uns trotzdem viel Spaß gemacht und Euch hoffentlich auch.

Ich schicke Euch den thailändischen Grüß

1200px-DSC08822 Kopie

„Sawadee kha“ !

 

Vielleicht interessieren Euch auch diese weihnachtlichen Geschichten noch:

Santa Claus

Liebes Christkind

Ein schönes Geschenk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22 Kommentare

  1. Hallo Astrid,

    schöne Impressionen und einen Weihnachtsmann in kurzen Hosen habe ich hier bisher noch nie gesehen 😉

    Mir gefällt ja diese Lichterkettenpracht und ich mag diesen, zugegeben, Kitsch. Da hier meist auch der Schnee fehlt, bringt dies doch auch bei uns etwas weihnachtliche Stimmung 🙂

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

    • Astrid Berg sagt

      Ich mag die Lichterpracht ebenfalls und auch viele bunte Weihnachtskugeln und schöne kleine Engelfiguren, Weihnachtsmänner und Schleifchen und Kerzen und all dieser schöne Nippes, der eben auch irgendwie zum Weihnachtsfest gehört. Aber irgendwie gehört das alles auch da hin, wo auch alles andere winterlich und weihnachtlich ist.
      LG
      Astrid

  2. Liebe Astrid, danke für Deinen Ausflug in die weite, weihnachtliche Ferne. Ist schon speziell. Gut, dass Du da nicht warst, als der Tsunami kam. Vor ein paar Tagen sah ich wieder einen dokumentarischen Spielfilm. Das war schon schlimm. Liebe Grüße Eva

    • Astrid Berg sagt

      Ja, zum Glück haben wir dies nicht erlebt, aber wir haben Menschen kennengelernt, die diese Hölle erlebt und Gott sei Dank überlebt haben.
      Wir waren allerdings schon hier in Bangkok als das Hochwasser hier war, bzw. gerade am Zurückgehen war. Die Menschen hier haben zum Teil ihre Türen zugemauert, damit das Wasser nicht in das Innere der Häuser kam. Sie haben in den Zimmern teilweise noch eine Zwischendecke eingezogen und haben sich mit ihrem Hab und Gut nach ganz oben verzogen. Das ist wirklich schlimm.
      LG
      Astrid

  3. Ich habe Weihnachten mehrfach auf den Kanaren verbracht und das ist auch für mich sehr gewöhnungsbedürftig gewesen. Doch wenn wir das weihnachtliche Bewusstsein in uns tragen, können wir überall feiern.
    An einem Heiligabend stand ich im Krater des Pico del Teide auf Teneriffa und hatte einen klaren Ausblick auf mehrere kanarische Inseln. Dieses Gefühl, irgendwie „dem Himmel nah zu sein“ war überwältigend.

    Liebe Grüße zu dir!

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Anna-Lena,
      in der Adventszeit ist das okay, aber Weihnachten gehört unserer Familie und das Weihnachtsfest möchten wir gemeinsam verbringen.
      Dort oben auf dem Teide stand ich auch schon. Es ist ein berauschendes Gefühl und ein toller Blick und ich kann verstehen, dass Du gerade an Heiligabend davon total überwältigt warst.
      LG
      Astrid

  4. Martina sagt

    Vielleicht fehlt für das richtige Weihnachtsgefühl hier und dort noch ein bisschen künstlicher Schnee 🙂 — der Weihnachtsmann gefällt mir in seinen kurzen Hosen. So macht er den Kindern auch keine Angst! — Eine fröhliche Adventszeit! LG Martina

    • Astrid Berg sagt

      Den Weihnachtsmann fand ich auch lustig,- es war übrigens mein Göttergatte, der ganz spontan sich diese Weihnachtsmannmütze aufsetzte und die rote Einkaufstüte schulterte. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht so durch Bangkok zu laufen und die lächelnden Thailänder zu sehen, die uns freundliche Blicke schenkten.
      LG
      Astrid

  5. Das war jetzt ein kleiner kultureller Weihnachtstripp. Dankeschön. In diese Welt tauchen wohl die wenigsten von uns ein.
    Zu Weihnachten gehören Kälte, möglichst Schnee, Eiskristalle, zugefrorene Pfützen, Schlitten, Schneemänner … Das glaube ich Dir, dass da in der fernen Wärme kaum Weihnachtsgefühle aufkommen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Eigentlich kommen in Thailand überhaupt keine Weihnachtsgefühle auf, diese passen einfach nicht in die Wärme. Aber auch die Thailänder lieben das ganze Drumherum, das mit Weihnachten verbunden ist. Sogar ein Lebkuchenhaus habe ich in Bangkok schon entdeckt. Bestimmt gibt es auch irgendwo Dresdener Stollen zu kaufen 😉
      LG
      Astrid

  6. Hallo Astrid,
    das war ein wirklich interessanter Bericht. Ich habe mal einige Wochen nach Weihnachten auf Koh Samui verbracht. Das war während einer Fortbildung, ziemlich weg von jeglichem Trubel. Damals saßen wir an Silvester bei 28°C am Strand, einfach so im Sand mit Blick in den sternenübersähten Himmel. Das fühlte sich schon sehr seltsam an. Das quirlige Bangkok an Weihnachten habe ich nie erlebt.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Astrid Berg sagt

      Hallo Elke,
      wir sind jedes Jahr einmal in Bangkok, da mein Mann eine Kooperation mit der Universität hier hat und dort auch Vorlesungen hält. Wenn Dich noch mehr Geschichten rund um unsere Bangkokaufenthalte interessieren, dann klick Dich doch einfach mal in meine Kategorie „Reisen“ ein, dort habe ich einige Erlebnisse erzählt.
      LG
      Astrid

  7. Liebe Astrid, was für ein interessanter Bericht.
    Dass die Thais auch Weihnachten in den Geschäften haben ist ja cool.
    Deine Fotos sind ne Wucht.
    Weihnachtsmann in kurzen Hosen. Aber mit echtem weißen Bart, genial!
    Eine junge Dame vor Hörnern, boah!
    Sawadee kha
    deine Bärbel

  8. Liebe Astrid, mir gefällt dieses kitschige Durcheinander gar nich so. Ich hab Weihnachten eher lieber schlicht. Aber es ist schon interessant, was sich so an Bräuchen und Anregungen in die weite Welt hinaus verbreitet. Wie die thais wohl unsere Fächer, Buddhas und sonstige „Requsiten“ in den Schaufenstern von Teehäusern usw. finden? 😉 LG Tanja

  9. Liebe Astrid,
    wieder einmal habe ich ein Stückchen mehr von der Welt gesehen, indem ich dich einfach begleitet habe durch die bunte Lichterwelt des Advents in einem fernen Land. Ich mag die bunten, auch kitschigen Dekorationen zur Adventszeit gern anschauen. Zu Hause halte ich es eher ein wenig schlichter, viele Kerzen, Tannengrün und gemütliches Beisammensein gefallen mir da mehr. Weihnachstsmänner in kurzen Hosen finde ist lustig!
    Herzliche Grüße und einen schönen Adventstag dir
    Regina

  10. Liebe Astrid, ich möchte mich für deinen wundervollen Weihnachts-Bericht aus einem asiatischen Land bedanken. Die Dekoration ist ja herrlich anzuschauen, so wie dein dekorativer Mann. 🙂
    Nur wie du es geschrieben hast, bei Hitze ist es schwer an Weihnachten zu denken. Trotzdem finde ich diese Atmosphäre sehr schön, wenn auch fremd.

    Vielen Dank und einen schönen Tag. Herzliche Grüße, Margot.

    • Astrid Berg sagt

      Es hat schon etwas, doch ich gestehe, dass ich den Hl. Abend zu Hause und im Kreise meiner Familie verbringen möchte. Das ist dann erst Weihnachten für mich. Im Vorfeld und auch danach ist es mir egal.
      LG und ein schönes Adventswochenende
      Astrid

  11. War einfach wieder schön zu lesen und dann hierher zu kommen und die Bilder zu betrachten. Ich liebe Kitsch, besonders zu Weihnachten und auch die kitschigen Weihnachtsfilme aus Amerika. Und nun erfahre ich durch dich, dass auch in Thailand Weihanchten gefeiert wird. Dieses Fest übersteigt alles und führt die Religionen zusammen?
    Ich bin ein absoluter Weihnachtsfan, das ist wohl auf die schönen Kindheitserinnerungen zurückzuführen.
    Danke, dass du mich mitgenommen hast und mir ein wenig von der Welt gezeigt hast.
    Nun will ich noch die anderen drei Geschichten lesen, finde ich gut, dass du immer den Link dazu einsetzt.
    Da ich nur immer per Mail lese und nicht immer vorbeikomme, fällt halt der Kommentar immer länge aus . (schmunzeln)
    Wünsche dir noch einen schönen Tag, LGLore

    • Astrid Berg sagt

      Hallo liebe Lore,
      ich freue mich immer, wenn ich von Dir einen Kommentar bekomme oder sogar mehrere auf einmal.
      Ein bisschen Kitsch gehört auch zu Weihnachten und da die Thais Kitsch ebenso lieben, kommt Weihnachten gerade richtig. Ich denke, richtig feiern werden es nur die wenigen Christen, die es in Thailand gibt, aber daran in irgendeiner Form teilhaben, das wollen alle. Ist auch irgendwie schön! Nur mit der richtigen Weihnachtsstimmung hapert es eben, – bedingt durch die hochsommerlichen Temperaturen. Es ist schade, dass man mit den Fotos nicht die tatsächliche Stimmung übermitteln kann, denn es ist schon fantastisch, wenn man sich inmitten dieses großen Trubels befindet. Bangkok ist einfach immer und immer wieder ein Abenteuer. Aber morgen kommen noch mehr tolle Fotos vom Leben in Thailand.
      LG
      Astrid

  12. Margrit Baumgärtner sagt

    Diese Fotos sind für mich überwältigende Eindrücke, denn so weite Reisen habe(n) ich (wir) noch nie machen können. Weihnachten in Thailand ist sicher ein besonderes Erlebnis ! Da ist der bunte Teddy von den „tiergeschichten“ harmlos.

    Herzliche Adventsgrüße!
    Margrit

    • Astrid Berg sagt

      Wir haben bisher immer nur einen Teil der Vorweihnachtszeit in Thailand verbracht. Weihnachten selbst gehört unserer Familie und deshalb sind wir dann auch immer zu Hause mit unseren Lieben.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.