Gedichte

Wer bist du?

 

Du bist an unserer Seite Tag für Tag,
ob man dich hasst oder auch mag.

Unser aller Leben ist geprägt von dir,
umfasst uns sanft oder wie ein wildes Tier.

Wir begegnen dir mit Freude oder Neugier,
packen dich an den Hörnern wie den Stier.

Manchmal sind wir dir überdrüssig fast,
wenn Du uns wirst zur mühsamen Last.

Gar manches Mal gibst du uns Halt,
mit deiner unverkennbaren Gestalt.

Oft wünschen wir uns alle nur das eine,
du würdest uns nicht halten an der Leine.

Dann versuchen wir alle dir zu entfliehen,
wollen einfach nur von dannen ziehen.

Wieso hast du diese unendliche Macht?
Wer hat sich das alles nur ausgedacht?

Manchmal können wir dir entkommen,
dies ist die Ausnahme genaugenommen.

Genießen Tage wie diese voller Freude,
leben ganz entspannt im Hier und Heute.

Dann bist du uns fern und ganz egal,
mal ehrlich, ist das dann unser Ideal?

Der Mensch ist ein seltsames Wesen,
er vermisst, alles was einst ist gewesen.

Eilt pflichtbewusst und treu zu dir zurück,
beginnt erneut des Lebens Theaterstück.

Kaum hast du ihn wieder fest im Griff,
gehorcht er wie der Hund auf den Pfiff.

Wir haben uns schon an dich gewöhnt,
was uns immer wieder mit dir versöhnt.

Dein Name ist überall bestens bekannt,
‚Alltag‘ haben wir dich hierzulande genannt.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Emma

Emmas neues Zuhause

Der gekaufte Bräutigam

 

10 Kommentare

  1. Ja, der Alltag, liebe Astrid, läuft für Jeden anders, ist aber bei Jedem im Leben vorhanden.
    Aus dem Alltag einen besonderen Tag zu gestalten, ist nicht immer leicht.
    Der Alltag hat Struktur, es gibt immer fast die gleichen Abläufe im Tagesgeschehen.
    Wird der Alltag verändert, entstehen frohe oder weniger frohe Stunden oder die Tageseinteilung hat sich grundlegend verschoben.
    Der Alltag setzt sich eher gemäßigt und unbeeinflußt in seiner Gestaltung fort.
    So empfinde ich den Alltag, aber darüber ein Gedicht zu machen, das ist schon toll.
    Hast Du gut gemacht.
    Genieße Deinen Alltag und tschüssi sagt Brigitte.

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Brigitte,
      wir alle kennen den Alltag in all seinen Schattierungen und Varianten. Manchmal ist er schön, machmal müssen wir ihn für uns selbst schön reden und manchmal muss man einfach nur durch. Aber er begleitet uns Tag für Tag und wir arrangieren uns mit ihm, er gehört zu unserem Leben. Deshalb sollten wir ihm immer aufgeschlossen gegenüberstehen und ihm und uns eine Chance geben.
      Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag und eine gute neue Woche.
      LG
      Astrid

  2. Der Alltag, ach ja. Manchmal jeden Tag gleich, manchmal aufregend und abwechslungsreich. Wir müssen jeden Tag etwas draus machen, dann ist jeder Tag ein besonderer Tag.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Kerstin,
      Deine Sichtweise ist völlig richtig. Wir müssen dem Alltag positiv gegenübertreten, denn nur so zeigt sich der Alltag auch von seinen schönen Seiten, denn auch er hat freudige und besondere Momente, die ihm Glanzlichter schenken.
      Ich wünsche Dir ganz viele frohe und schöne Augenblicke in Deinem Alltag und schicke Dir herzliche Grüße
      Astrid

  3. Der Alltag kann so verschieden sein. Es liegt an uns, wie wir ihn empfingen. Trotzdem ist es ein gewisser Rahmen, in dem wir uns bewegen.
    Ein schönes Gedicht, liebe Astrid.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    traudi

    • Astrid Berg sagt

      Der Alltag kommt zwar oftmals durch äußere Begebenheiten auf uns zu, aber wir haben es in der Hand, was wir daraus machen und wie wir ihm gegenübertreten. Stehen wir ihm missmutig gegenüber, dann wird er uns sicher nicht gefallen. Wir müssen ihm freudig entgegengehen, denn mit guter Laune lassen sich selbst unliebsame Momente besser ertragen und unliebsame Dinge besser und schneller erledigen. Packen wir die Dinge positiv an!!!
      Ich wünsche Dir eine gute und angenehme Woche, in der der Alltag sich von seiner schönsten Seite zeigt.
      LG
      Astrid

  4. Liebe Astrid,
    jetzt habe ich ehrlich gesagt bis zum Schluß gegrübelt, von wem hier wohl die Rede sein könnte. Wunderbar hast du den Alltag in dein Rätselgedicht gepackt. Ich muss gestehen, ich bin keine große Alltagsfreundin, vor allem, wenn auch wieder (wie ab morgen der Fall) „Büro Büro“ auf dem Plan steht, aber letztendlich gibt es wohl kaum jemanden auf dieser Welt, der jeden Tag anders leben kann. Und wenn, wäre das auf die Dauer wohl auch nichts.
    Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Urlaubszeit! Unser Urlaub daheim (mit drei Auswärtstagen) war eher anstrengend, vieleicht, weil doch etwas zu viel Alltag reingepackt war 😉
    Herzliche Sonntagabend-Grüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/06/anl-30-uber-essbare-landschaften-und.html

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traude,
      das freut mich, dass Du so lange gegrübelt hast, denn dann hast Du nicht geschummelt und schnell mal zum Ende des Gedichtes geschielt ;-).
      Der Alltag hat uns auch schon wieder in seinem festen Griff, aber immer nur Urlaub wird auch schnell zum Alltag. Man muss dafür sorgen, dass ein gewisses Gleichgewicht hergestellt ist. Leider muss man auch oftmals freie Tage dazu nutzen, um Arbeiten zu verrichten, für die uns der Alltag kaum Zeit gewährt. Das kennen wir nur zu gut. Wir sollten es positiv sehen: So wird das Leben nie langweilig und das ist auch wieder gut.
      Komm gut durch die neue Woche und hab viele schöne und glückliche Momente.
      Astrid

  5. liebe Astrid,
    auch ich musste erst rätseln ehe ich draufgehüpft kam wen du mit deinem schönen Gedicht meinst, – aber du hast ihn treffend beschrieben!
    der Alltag schafft ja irgendwie Sicherheit, er beschützt uns von unangenehmen Überraschungen, kann ebenso langweilig sein, wenn gar nichts passiert und man gerne Abwechslung sucht – ist dadurch ein uns begleitender Gesell der mal gerne um uns ist und dann wieder nicht.
    Nicht jeder erträgt ihn, denn er sagt uns ja auch WIR müssen ihn aushalten ob wir*s wollen oder nicht.
    darüber ein Gedicht zu machen das so schön erzählt wie er ist, eine tolle Idee…
    lieben Gruß
    Angelface

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Angelface,
      die neue Woche hat begonnen und schon stecken wir wieder mitten im Alltag. Das Wochenende hat uns eine kleine Auszeit gewährt. Bei uns war das jährliche große Stadtfest und Treffen mit Freunden angesagt. Jetzt starten wir wieder frohen Mutes in die Woche, die alles andere als langweilig sein wird, denn es wartet viel Arbeit auf uns.
      LG und hab eine schöne und abwechslungsreiche Woche
      Astrid

Kommentare sind geschlossen.