Beitrag, Erdachtes & Erzähltes, Für Kinder, Gedichte
Kommentare 14

Flie

Seltsam, aber irgendwie werden die Tiere immer kleiner, von denen ich berichte. Nach Emma, der Maus ist heute Flie, die Fliege an der Reihe. Ihr fragt, wie ich darauf komme? Ganz einfach. Schaut mal ganz genau die Fotos vom Haus der Familie Maus an. Könnt Ihr sie sehen? Auf dem Tisch sitzt eine Fliege. Das war wohl Flie, bei einem ihrer Abenteuer. 

FLIE

FLIE, DIE FLIEGE SITZT MAL DA, MAL DORT,
SCHON IST SIE WIEDER AN EINEM ANDEREN ORT.
GERADE SASS SIE AUF OMAS NEUER VASE,
DOCH JETZT LÄSST SIE SICH NIEDER AUF OPAS NASE.
ER VERSCHEUCHT SIE MIT DER HAND,
SO NIMMT FLIE PLATZ AN DER WAND.

AUCH HIER HÄLT SIE ES NICHT LANGE AUS,
DENN OMA BRINGT SUPPE FÜR OPA KLAUS.
SOFORT ERKENNT SIE DEN KÖSTLICHEN DUFT
UND ERHEBT SICH GESCHWIND IN DIE LUFT.
IHRE FLÜGEL KRÄFTIG SCHWINGEN,
ABER AUCH DIE LANDUNG MUSS GELINGEN.

DREIMAL UMRUNDET SIE DEN TISCH.
„NA WARTE, WIR KRIEGEN DICH!
DIES IST ALLEIN NUR UNSER MITTAGSSCHMAUS,
VERLASSE SOFORT DAS ZIMMER UND DAS HAUS!“
FLIE ERHÄLT EINEN TÜCHTIGEN WISCH
UND ÜBERLÄSST DEN BEIDEN DEN TISCH.

DOCH FLIE HAT EINEN PLAN,
SIE TREIBT DIE BEIDEN IN DEN WAHN.
UMSCHWIRRT BRUMMEND IHRE KÖPFE,
SETZT SICH AUF STUHL, HERD UND TÖPFE.
OPA VOLLER WUT UND ÄRGER UM SICH BLICKT,
DIE OMA NACH DER FLIEGENKLATSCHE SCHICKT.

OMA SCHWINGT DIE KLATSCHE HIN UND HER,
FLIE ENTWISCHT, FLIEGT KREUZ UND QUER.
„ÄTSCH, KOMMT NUR HER,
IHR KRIEGT MICH NIMMERMEHR!
ICH BIN EH‘ FLINKER ALS IHR ZWEI,
ALSO LASST GERENNE UND GESCHREI!“

FLIE NOCHMALS EINE LETZTE RUNDE DREHT,
DANN AUF DEM TELLERRAND SPAZIEREN GEHT.
IHREN RÜSSEL IN DIE SUPPE STECKT.
OH, WIE ES IHR SCHMECKT!
OPA ENTREISST DER OMA DIE KLATSCH‘
UND SCHON MACHT ES PLATSCH!

DIE SUPPE SPRITZT AN OPAS KINN
UND AUCH SONST NOCH ÜBERALL HIN.
FLIE HAT JEDOCH GANZ ENTSPANNT,
DIE GEFAHR FRÜHZEITIG ERKANNT.
LECKT NUN VON DER TISCHDECKE
ALL DIE LECKEREN SUPPENFLECKE.

„LECKER, WO GIBT ES MEHR?
ICH MAG DIESE SUPPE SEHR!“
SCHNELL HIN ZUR SUPPENSCHÜSSEL,
UND HINEIN MIT DEM FLIEGENRÜSSEL.
DOCH NIEMALS FLIEG MIT VOLLEM BAUCH!
DAS MERKT FLIE ZU SPÄT NUN AUCH.

SIE MEHR UND MEHR ZU TORKELN BEGINNT
UND KAUM NOCH AN HÖHE GEWINNT.
IM STURZFLUG NACH UNTEN ES GEHT,
DA HILFT AUCH KEIN STOSSGEBET.
FLIE SCHON IHR ENDE SIEHT GEKOMMEN,
SIE FÜHLT SICH GANZ UND GAR BENOMMEN.

KURZ VOR DEM AUFPRALL,
STOPPT JEDOCH IHR TIEFER FALL.
RETTENDE HÄNDE FANGEN SIE EIN,
BEVOR SIE IN DIE SUPPE TAUCHT HINEIN.
FRITZ, DES NACHBARS BENGEL
IST DER FLIEGE ENGEL.

ER BRINGT SIE SCHNELL HINAUS
AUS BESAGTER KÜCHE UND HAUS.
FLIE NUN VOLLER GLÜCK,
WIRFT KEINEN BLICK ZURÜCK.
SCHON ENTBRENNT IN IHR DAS FEUER.
AUF ZUM NÄCHSTEN GROSSEN ABENTEUER!

 

Vielleicht möchtet Ihr noch das lesen:

Die Dreivasengeschichte

Immer rund herum

Von der Sonnenuhr zur Poesie

 

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.