Meine Plauderecke, Reisen
Kommentare 6

Nächster Stopp (3)

Und weiter ging unsere Fahrt. Nach Hause wollten wir noch nicht, deshalb steuerten wir nun Stralsund an. Dort verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag und den frühen Abend.

Schaut mal genau Hin! Seht Ihr ganz links im Bild die Wasserlache? Das kommt daher, weil dort ab und zu eine Wasserfontäne aufsteigt. Neugierig, wie der Mensch nun mal ist, ging mein Mann hin und begutachtete die im Boden eingelassene Düse. Da sie momentan kein Wasser versprühte, stellte er sich breitbeinig darüber und meinte, er wolle jetzt hier stehen bleiben. Entsetzt rief ich ihm zu, er solle doch schnell weggehen, denn das Wasser würde sicherlich jeden Augenblick wieder hochschießen.

Das hörte ein Passant, der mir zulächelte und meinte:

“ Keine Angst! Die Fontäne steigt nur immer zur vollen Stunde auf!“

Mein Blick auf die Turmuhr bestätigte mir, dass für mehr als eine halbe Stunde keine Gefahr bestand.

Nach einer Stärkung setzten wir unsere Fahrt fort und wie Ihr sicher richtig vermutet, ging es über diese Brücke

hinüber auf die Insel Rügen, wo wir in Göhren übernachteten.

Den darauffolgenden Tag verbrachten wir mit laufen, laufen, laufen. Dabei begeneten uns urige Gestalten.

Wir genossen die Landschaft, die Natur….

und das schöne Wetter. Wie Ihr seht, hatten wir unsere Schönwettergarantie wieder dabei und sie hat einwandfrei funktioniert.

Wir marschierten immer der Nase lang und hatten am Abend mindestens 15-17 Kilometer zurückgelegt.

Als wir wieder bei unserem Auto ankamen, nahmen wir Abschied von der Insel Rügen, indem wir hie und da noch einmal ausstiegen und ein paar Fotos machten.

Längst ahnt Ihr schon, dass uns der Abschied schwer fiel und wir noch immer nicht nach Hause wollten. So fuhren wir auch nur bis Rostock, von wo ich Euch im nächsten Post erzähle.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Das Meerjungfräulein

Unterwegs mit Piraten

Anton

 

 

6 Kommentare

  1. Stralsund – ja da waren wir ja gerade. Schöne alte Häuser gibt es in schmalen Gassen.
    Und auch wir haben einen Abstecher nach Rügen unternommen. Meer – immer wieder.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Die Abstecher, die wir bisher nach Rügen gemacht haben, schreien regelrecht nach Wiederholung und nach einem längeren Aufenthalt 😊. Deutschland hat schon richtig schöne Gegenden.
      Liebe Abendgrüße
      Astrid

  2. Liebe Astrid,
    das war jetzt ein schöner virtueller Kurzausflug für mich! Sowohl Stralsund kannte ich bisher noch nicht – und ich musste lachen über die zumindest MÖGLICHE „Beinahe-Dusche“ deines Mannes – als auch die Insel Rügen, die ich aber hoffentlich eines schönen Tages noch besuchen werde. Diese vielen Zu-Fuß-Kilometer kennen mein Mann und ich auch, aber auf diese Weise lernt man einen Ort ja auch am allerbesten kennen :-))
    Vielen Dank auch für die Mühe, die du dir immer mit deinen lieben Kommentare bei mir machst – diesmal hat es übrigens wieder auf dem „direkten Weg“ geklappt, aber du hast mir sicherheitshalber noch einen zweiten Kommentar per Mail nachgeschickt 🙂
    Ganz liebe rostrosige Wochenend-Grüße!
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/09/alles-einem-tag-natur-und-historie-in.html

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traude,
      wir haben die Insel Rügen bisher nur zweimal ganz kurz besucht. Es hat uns gut gefallen und irgendwann werden wir dort auch mal länger bleiben als nur ein oder zwei Tage.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar zu Träumerle Kerstin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.