Reisen
Kommentare 14

Kommt mit!

Wir waren mal eben ganz kurz entschlossen für elf Tage über Pfingsten auf meiner Lieblingsinsel    Mallorca. Nun sind wir wieder zurück und ich möchte Euch ein wenig an der Schönheit dieser Insel teilhaben lassen.

Wir waren in einem schmucken kleinen Bergdorf, das ich Euch unbedingt zeigen muss. Es heißt Fornalutx. Dieser Name ist für uns deutschsprachige ein regelrechter Zungenbrecher. Ich jedenfalls muss meine Zunge ziemlich verbiegen, um den Namen einigermaßen korrekt (oder auch nicht korrekt) aussprechen zu können.

Obwohl wir schon mindestens fünfzehnmal auf dieser Insel waren, führte uns unser Weg zum ersten Mal in dieses Bergdorf. Ungefähr fünfhundert Menschen leben hier, hegen und pflegen diesen Ort, so dass er schon seiner Schönheit wegen Auszeichnungen erhalten hat. Häufig bezeichnet man den Ort als das schönste Dorf.*

Kommt einfach mit und lasst Euch verzaubern:

Fornalutx liegt laut Wikipedia * „im Gebirgszug der Serra de Tramuntanna“.

Wir marschieren zunächst zu dem zetralen Platz, auf dem sich das Leben abzuspielen scheint. Hier kann man auf einer der Bänke ausruhen oder sich in eines der Cafés oder Restaurants setzen.

Aber auch sonst ist hier für die täglichen Bedürfnisse alles in erreichbarer Nähe.

Da es sich um ein Bergdorf handelt, gehen wir nun ständig bergauf und bergab.

Wir kommen in kleine Gassen, von denen eine schöner  und verträumter wirkt als die andere.

Im Schein der Sonne erhält alles einen ganz besonderen Zauber.

Man spürt sofort, dass jeder einzelne Einwohner bemüht ist, das Dorf noch schöner zu machen. Überall grünt und blüht es.

Wir werfen noch einen letzten Blick nach oben zum Gebirgszug und nach unten zum Treiben in den  Straßen und Gassen.

Dann verlassen wir den schmucken Ort mit seinem unvergleichbaren Zauber und überlegen schon, welches Fleckchen dieser Insel wir am nächsten Tag zu entdecken gedenken.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Wie aus dem Malkasten

Unser Ausflug nach Ayutthaya

In den Schuhen des Anderen

 

 

 

*https://de.wikipedia.org/wiki/Fornalutx

14 Kommentare

  1. Viele Menschen wissen gar nicht, wie schön diese Insel abseits der Tourismusströme ist.
    Danke fürs Mitnehmen, liebe Astrid. Ich bin auch ein Mallorca-Fan

    Herzlich
    Anna-Lena

    • Astrid Berg sagt

      Diese Insel kann man immer wieder besuchen und man findet jedesmal neue Ecken, die traumhaft schön sind.
      LG
      Astrid

  2. Liebe Astrid,
    wow, das war nun eine wirklich tolle Überraschung,
    hab mal eben Urlaub auf deiner Lieblingsinsel gemacht durch dich,
    wie schön!
    Tolle Bilder hast du mitgebracht, hab mich richtig wohl gefühlt und
    genossen!! Danke dir!
    Herzlichst
    Monika*

    • Astrid Berg sagt

      Ich freue mich, dass Dir der kleine Ausflug in das schmucke Dorf auf Mallorca gefallen hat. Ich habe mich dort ebenfalls sehr wohl gefühlt und werde es sicherlich noch öfter besuchen.
      LG
      Astrid

  3. Liebe Astrid, sei herzlich gegrüßt.
    Wunderschön Deine Bilder.
    Es ist sowieso viel interessanter und erholsamer das Urlaubsland und seine Ortschaften abseits vom Tourismus zu erkunden.
    Tschüssi, winke, winke, Brigitte.

    • Astrid Berg sagt

      Wir sind immer viel mit dem Auto unterwegs, wenn wir fremde Länder bereisen. Nur so kann man in entlegenere Gegenden vordringen, Land und Leute kennenlernen. Außerdem macht es Spaß Ecken zu entdecken, in die Touristen normalerweise nicht oder nur selten kommen.
      Herzliche Grüße
      Astrid

  4. Was Anna-Lena schreibt, ist sehr wahr. Viele kennen nur die Touristenorte, aber so ein kleines Juwel, wie ihr es gefunden habt, ist doch tausendmal schöner! Danke, dass du uns mitgenommen hast in dieses schmucke, verträumte Örtchen. – Liebe Grüße! Martina

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Martina,
      dieser Ort strahlt einen ganz besonderen Zauber aus. Ich hoffe, dass er ihn noch lange bewahren kann, bevor auch dieser Ort von den Touristenströmen überrannt wird. Als wir den Ort mit dem zungenbrecherischen Namen besuchten, waren nicht viele Touristen da, aber wer weiß wie es in ein paar Jahren dort aussieht.
      LG
      Astrid

  5. Liebe Astrid,
    fernab vom Massentourismus eine solche Perle.
    Ich bin dir begeistert gefolgt – wenn es mir auch
    schwerfiel.
    Deine Fotos sind wirklich wunderschön und lassen
    den übervölkerten Strand vergessen.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    • Astrid Berg sagt

      Ja, es geht immer die Treppen hoch und runter in diesem zauberhaften Ort. Auch kann man sich in den kleinen Gassen verlaufen, jedenfalls wenn man einen solch schlechten Orientierungssinn hat, wie ich ;-). Außerdem sehen die Gassen sich irgendwie alle ähnlich, aber trotzdem sind sie auch wieder unterschiedlich („Same,same but different“, würden die Thailänder sagen 🙂 ).
      Herzliche Grüße
      Astrid

  6. Traudel sagt

    Hallo ich grüße dich ♥ und bedanke mich ♥ für dein Besuch auf meiner Seite
    Ich wünsche noch viel Spaß am PC und schönen Tag
    Liebe ♥ Grüße Traudel

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traudel,
      ich komme immer wieder gerne vorbei.
      Hab schönen Tag.
      Astrid

  7. hach
    was für wunderschöne Bilder
    da würde ich auch Urlaub machen
    die Treppen würden mir zwar auch Probleme machen
    aber vielleicht käme ich so ja wieder in Übung 😉

    danke fürs Mitnehmen

    liebe Grüße
    Rosi

    • Astrid Berg sagt

      Auf Capri hatte mein Mann auch Probleme mit den vielen Treppen. Er ging damals die Stufen sogar rückwärts hinunter, das ging irgendwie besser. In diesem Urlaub hat das Treppensteigen allerdings problemlos geklappt.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.