Dies & Das und sonst noch Was
Kommentare 6

Erlebnisreicher Kurztrip (1)

Die große Resonanz auf meine beiden Berichte über unseren Kurztrip nach Dresden und Umgebung hat mich auf die Idee gebracht Euch noch mehr über dieses verlängerte Wochenende zu berichten. Es war einfach nur wunderschön, hat Freude bereitet und hat den Alltagsstress  gegen ein kleines Urlaubsgefühl eingetauscht. Jetzt habe ich die Qual der Wahl, denn ich habe eine Vielzahl an Fotos mitgebracht und überlege, was Euch interessieren könnte.

Ich fange ganz einfach am Anreisetag an und arbeite mich bis zu unserem Abreisetag chronologisch durch:

Leider war es uns erst am Donnerstagnachmittag möglich aufzubrechen. Die Entfernung zwischen Cottbus und Dresden beträgt eigentlich nur einen Katzensprung, jedenfalls im Vergleich zu den Entfernungen, die wir sonst so zurücklegen, wenn wir beispielsweise in die alte Heimat reisen. Dagegen sind diese ungefähr 140km nichts.

Immerhin schafften wir es an diesem Tag noch Schloss Moritzburg zu besuchen.

1200px-Moritzburg

Hierbei handelt es sich um ein barockes Jagdschloss, das August der Starke (Kurfürst Friedrich August I von Sachsen) im 18. Jahrhundert errichten ließ, um dort neben der Jagd auch ausschweifende Feste zu feiern. Es liegt sozusagen inmitten eines großen Teiches und wird von einem u-förmigen  Schlosspark umgeben, der allerdings von August dem Starken nie vollendet wurde. Auf der die Schlossterrasse umgebenden Ballustrade befinden sich eine Vielzahl von Sandsteinskulpturen. Der Park strahlte auf uns eine große Ruhe aus, was vielleicht auch daran lag, dass der Besucherstrom an diesem Tag schon durchgeschleust war, denn dieses Schloss zieht jährlich viele tausend Touristen an.

Wir wollten dieses Jagdschloss nicht von innen besichtigen, obwohl dies mit seinem historischen Porzellanrevier und der größten europäischen Jagdtrophäensammlung … sehr reizvoll ist,

1200px-KutscheJPG

 

1200px-GeweihJPG

stattdessen wollten wir nur ein wenig im Park spazieren gehen und die Gegend erkunden.

1200px-Park

1200px-Park 2

1200px-Schloesschen

1200px-Schloesschen 1

Mein Mann hatte auch seinen Spass, als er die vielen Gänse im Schlosspark sah.

1200px-gaense 1

Sogleich meinte er mit ihnen um die Wette rennen zu müssen. Er hat sie aber eher aufgescheucht und zur Flucht veranlasst, denn sie hatten an einem Wettlauf kein Interesse.

1200px-Gaense 2

In der Ferne entdeckten wir ein ein kleines Schlösschen, das unsere Neugierde erregte.

1200px-kleines Schloesschen

Da mussten wir unbedingt hin. Es gibt einen 45 minütigen Fußweg oder man kann innerhalb von  5 Minuten mit dem Auto hinfahren. Da es inzwischen schon 20 Uhr war, nahmen wir das Auto und beschlossen das nächste Mal zu laufen.

1200px-Schloesschen 2

Dieses kleine Fasanenschlösschen ist ein spätbarockes Sommerpalais.

Ganz in der Nähe steht Sachsens einziger Leuchtturm. Klein und fein steht er da und es mutet an, als sei er aus einem Märchen entsprungen und man glaubt, eine gefangene Prinzessin würde gleich auf dem Balkon erscheinen.

1200px-Leuchtturm

„Der Staffagebau (Folly) entstand im späten 18. Jahrhundert als Teil einer Kulisse für nachgestellte Seeschlachten (Naumachie). Er ist der einzige für diesen Zweck gebaute Leuchtturm in Deutschland und gleichzeitig einer der ältesten Binnenleuchttürme der Bundesrepublik.“*

1200px-Fenster

Das Mauerwerk ist nur aufgemalt, er besitzt bullaugenförmige Fenster und in jeder Himmelsrichtung eine Art Balkon.

1200px-Balkon

Seine Eingänge sind vergittert und seine Höhe beträgt 21,8 Meter.

Im Innern führt eine Stahltreppe nach oben. Zu bestimmten festgelegten Zeiten besteht auch die Möglichkeit im Rahmen einer Führung diesen Leuchtturm zu besichtigen.

Was wir am Freitag unternommen haben, berichte ich in meinem nächsten Beitrag.

Bis dahin lasst es Euch gut gehen!

Das interessiert Euch vielleicht auch noch:

Kurztrip (2): Barockes Paradies

Mit Volldampf über die Elbe

Erhebend

 

*Zitat aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtturm_Moritzburg

 

6 Kommentare

  1. Martina sagt

    WOW! Beeindruckend schön! Danke für’s Zeigen! Du darfst gerne noch mehr von dem Trip berichten :-)!!!! LG Martina

  2. Hallo Astrid,

    wirklich schön, die Fotos von Eurem Ausflug 🙂

    Freue mich schon sehr auf die nächsten Folgen 🙂

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

    • Astrid Berg sagt

      Hallo Björn,
      danke für Deinen lieben Kommentar. Dieser Kurztrip hat wirklich Spass gemacht. Ab und zu braucht man so eine kleine Auszeit und besonders Dresden lohnt sich immer.
      LG
      Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Ich freue mich über Deinen Kommentar.
      Übrigens: Du hättest mal sehen sollen, wie die Gänse Reißaus genommen haben, als mein Mann sie gescheucht hat. Ich konnte gar nicht so schnell fotografieren, wie sie gerannt sind. Da hättest Du auch Deinen Spaß gehabt.
      Gute Nacht und LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.