Dies & Das und sonst noch Was, Reisen
Kommentare 8

Sonne, Mond und Sterne

Diese Gestirne kann man von überall auf der Welt sehen. Doch unsere kleine Reise nach Rostock, das von uns ungefähr drei Autostunden entfernt liegt, präsentierte uns Sonne, Mond und Sterne in einer ganz anderen Gestalt. Ich fand sie in der dortigen St.-Marienkirche und sie soll sich Euch heute in ihrer ganzen Pracht und Schönheit selbst vorstellen und erklären:

„Ich bin eine astronomische Uhr und stehe hier in der St.-Marienkirche in Rostock. Mit Stolz kann ich von mir behaupten, dass ich weltweit die älteste Uhr dieser Art bin, die noch mit dem Originalwerk funktioniert. Und das sogar sehr zuverlässig.

1200px-Astrouhr

Meine Entstehung wird auf das Jahr 1472 beziffert und mein Erbauer war Hans Düringer. Er hat mich nach dem Vorbild einer noch  älteren Uhr von Nicolas Lilienfeld aus dem Jahre 1379 erbaut. Ich bin nicht in einem Stück entstanden, sondern in mehreren Etappen. So wurde z. B. erst 1641/42 ein Renaissance Rahmen erstellt, das Glockenspiel und der Apostelrundgang, von dem ich noch erzählen werde, wurden hinzugefügt.
1974 bis 1977 wurde ich von Grund auf von dem Berliner Wolfgang Gummelt restauriert.
Meine Größe ist imponierend, denn ich bin elf Meter hoch.
Weiterhin bestehe ich aus drei Teilen, nämlich dem oberen Teil mit seinen Figuren und biblischen Darstellungen, dem mittleren Teil , den die Uhrscheibe bildet und dem unteren Teil, dem sogenannten Kalenderraum.
Auf meinem oberen Teil befinden sich ein Turm mit drei Geschossen, mehrere Engelsfiguren und weitere figürliche und ornamentale Holzschnitzereien.

1200px-oberer Teil

Sozusagen eine Etage tiefer habe ich eine kleine halbrunde Plattform, auf der sich Jesus Christus, der Erlöser der Welt, befindet.

1200px-Beitragsbild

Er ist nur als eine Halbfigur dargestellt. Neben ihm, an der Stirnfläche stehen 4 Apostel und an den beiden Seitenflächen steht jeweils ein Apostel. Die anderen sechs der zwölf Apostel treten mittags um 12 Uhr und um Mitternacht aus einer Tür rechts von der Christusfigur heraus. Sie umrunden Jesu, wenden sich ihm zu und werden von ihm durch die erhobene Hand gesegnet. Nur Judas, der Christus gegen Geld verraten hat und daher einen Geldsack in der Hand hält, wendet sich nicht zu ihm und wird auch nicht gesegnet. Vor ihm verschließt sich die Tür. Somit muss er bis zum nächsten Rundgang vor verschlossener Tür draußen stehen bleiben.

1200px-astronomische Uhr

Mein mittlerer Teil ist die Uhrscheibe, die quadratisch und ca. 16 qm groß ist.

In den vier Ecken befinden sich die vier Evangelisten, Matthäus, Johannes, Markus und Lukas. Sie sind unterschiedlich dargestellt: Matthäus als Engel, Johannes als Adler, Markus als Löwe mit Flügeln und Lukas als Stier mit Flügeln. Diese vier Evangelisten und die seitlichen Begrenzungen sind wie schon erwähnt erst später hinzu gekommen.

1200px-Matthaeus

 

 

 

1200px-Johannes

1200px-Markus

1200px-Lukas

Ich bin eine Einzeigeruhr, das heißt man kann nur die vollen und halben Stunden ablesen und keine Minuten und Sekunden.

1200px-astronomische Uhr

Mein Stundenring ist ein gotischer Zahlenring und beinhaltet zweimal die Zahlen eins bis zwölf.

Einmal am Tag umrundet mein Stundenzeiger diesen Ring.

An einem Ende meines langen Zeigers befindet sich eine Hand, die sich am Tag in der oberen Scheibenhälfte befindet. Der Stern am anderen Ende des Zeigers befindet sich somit tagsüber in der unteren Scheibenhälfte. Also kann mit Hilfe der Hand und des Sterns die Uhrzeit abgelesen werden.

1200px-Hand

1200px-Stern

Seht ihr noch die zwei kleineren Scheiben an meinem großen Stundenzeiger? Das sind noch eine astrologische Anzeige und eine weitere Stundenanzeige, die den Mathematiker und Astronomen Zacharias Sebes abbildet.

1200px-Astrodaten

1200px-Astronom
Innerhalb des Ziffernrings befindet sich ein weiterer Ring, der die Tierkreiszeichen abbildet.
Der kleinere Zeiger mit einer Sonne am Ende ragt ebenso wie der Zeiger mit dem Mond in den Tierkreis hinein und zeigt somit die Stellung von Mond und Sonne im Tierkreis an.

1200px-Aussparung

1200px-Astrodaten

Ein weiterer Ring ist eine Art Bauernring, denn er zeigt durch den Sonnenzeiger an, welche Tätigkeiten in Feld, Garten oder Hof im jeweiligen Monat anfallen.

1200px-kl, Mondzeiger

Der Sonnenzeiger läuft im Jahr einmal rund herum und der Mondzeiger legt diese Strecke innerhalb von 28 Tagen zurück.

Bei Neumond bedecken sich Sonnen- und Mondscheibe der beiden kleinen Zeiger, bei Vollmond stehen sie sich gegenüber und bei zunehmendem oder abnehmendem Halbmond stehen sie ungefähr in einem rechten Winkel.
Im Mittelpunkt meiner Uhrscheibe befindet sich eine Aussparung. Dieser kreisförmige Ausschnitt ist die Sonnenscheibe. Sie bewegt sich im Gegenzeigersinn und ist an den Sonnenzeiger gekoppelt. Unter der Sonnenscheibe liegt die Mondscheibe und somit ist ein Teil von ihr im Ausschnitt der Sonnenscheibe sichtbar. Wenn zum Beispiel Vollmond ist, dann sieht man das volle helle Mondgesicht, bei Neumond ist es allerdings dunkel.

1200px-Aussparung

1200px-Mondscheibe

Oberhalb meines dritten Teils steht ein Spruch:

1200px Zwischenteil

Gott dem Herrn zu Ehren,
der Kirchen zur Zierde
und der allgemeinen
Bürgerschaft zum Besten
erneuert ANNO 1643

Jetzt schaut mal alle bitte zu meinem unteren Teil.

Hier ist der Kalenderraum zu sehen.1200px-Kalendarium 1

DSC06053

Im Kalenderraum befindet sich ein (fast) immerwährender Kalender.

Er muss allerdings ungefähr alle 130 Jahre verlängert werden. Dies ist im Jahre 2017 wieder der Fall. Daher befindet sich bereits eine neue Kalenderscheibe im Kirchenraum. Diese soll sich in den kommenden anderthalb Jahren an die dortige Luftfeuchtigkeit sozusagen gewöhnen.

1200px-neue Scheibe1

1200px-neue Scheibe

Der Kalendermann zeigt mit einem Zeigestab auf das jeweils aktuelle Datum.

1200px-Kalendermann
Den Wochentag kannst du mit Hilfe der Sonntagsbuchstaben errechnen. Diese Buchstaben beinhalten sogar die Schaltjahre, an denen jeweils zwei Buchstaben eingetragen sind.
Weiterhin kann man auf dieser Scheibe den Namen des Tagesheiligen ablesen und die Sonnenaufgangszeit (MEZ auf Rostock bezogen/ an diesem Tag war es 6.19 Uhr).

1200px-Sonnenaufgangszeit

Außerdem kann man die Zahl des Mondumlaufs, die Jahreszahl, den Sonnenzirkel, die Anzahl der Tage zwischen Weihnachten und dem Beginn der Fastenzeit, aber auch das Osterdatum im jeweiligen Jahr feststellen.
Sogar die Römerzinszahl konnte hier abgelesen werden.
Im mittleren Kreis meines Kalenderraums lässt sich die Tag- und Nachtlänge passend zum Datum ablesen.

1200px-Kalenderraum
So steht hier auch geschrieben:
‚Allhier sieht man zu aller Frist, wie lang der Tag von Stunde ist. – Allhier wird dir auch fürgebracht, wie lang von Stunde ist die Nacht.’
In jeder Ecke rund um den Kalenderraum befinden sich jeweils eine geschnitzte Figur mit einem Spruchband.

1200px-Spruch1

1200px-Spruch2

1200px-Spruch3

1200px-Spruch4

Hierauf kann man lesen:

‚Ein Tag saget’s den anderen / Und eine Nacht thut’s kund den anderen / Mensch bedenk’ das Ende / So wirst du nimmer übel thun.‘

So, jetzt habe ich mich vorgestellt und ich hoffe, dass ich Euch gefalle. Solltet Ihr einmal in Rostock sein, so kommt doch in der St.-Marienkirche vorbei . Ich würde mich über einen Besuch von Euch freuen.

Alles Gute und habt eine schöne Zeit

Eure Astronomische Uhr aus Rostock“

 

Vielleicht möchtet Ihr auch noch dies lesen:

Zeit erleben

 

 

vgl. zu den angegebenen Daten auch die Informationen der Stiftung St.-Marien-Kirche Rostock e.V.

vgl. auch: Manfred Schukowski, Die astronomische Uhr der St.-Marien-Kirche zu Rostock, Hrsg. Stiftung St.-Marien-Kirche zu Rostock e.V.,2004 ( aktualisierter Nachdruck 2015)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Kommentare

  1. Hallo Astrid,

    das war ein faszinierender Artikel von Dir, solche Dinge interessieren mich immer wieder. Schaue ich mir immer wieder gerne an und ich besuche auch immer, wenn möglich, Kirchen oder Museen 🙂

    Liebe Grüße aus dem Odenwald und ein schönes Wochenende
    Björn 🙂

    • Astrid Berg sagt

      Ich dachte mir schon, dass er Dich interessieren könnte. Vor dieser Uhr zu stehen ist tatsächlich faszinierend. Man kann so viele Dinge ablesen und das über einen Zeitraum von über 130 Jahren, denn erst dann wird das Kalenderblatt gewechselt. Man muss allerdings auch wissen wie man die Daten zu lesen hat. Bei einer Führung wurde dies erklärt und lässt sich auch gut nachvollziehen, aber für diesen Bericht wäre es zu ausschweifend gewesen. Man muss einfach davor stehen.
      LG und einen schönen Tag mit Sonne
      Astrid

  2. Hallo Astrid,
    das ist wirklich interessant und ich hatte gerade das typische Déjà-vu. Es gibt nämlich auch in Danzig eine Marienkirche, und dort befindet sich eine fast identische Uhr von Hans Dür(r)inger. Auch sie wird auf etwa 1470 datiert. Das heißt im Klartext, dass Düringer bereits eine größere Manufaktur für Uhren besessen haben muss, und an seinen Uhren sicher mehrere Leute gearbeitet haben. Nichtsdestotrotz sind es beeindruckende Uhren. Die Danziger Uhr hat mich auch sehr fasziniert. Danke für die vielen Detailaufnahmen. Soviele habe ich seinerzeit davon nicht gemacht.
    Herzliche Grüße
    Elke

    • Astrid Berg sagt

      Hallo Elke,
      du bist auf dem richtigen Weg mit Deiner Vermutung. Diese von mir vorgestellte Uhr gehört zu einer Gruppe von astronomischen Uhren. Sie sind alle in der Zeit von 1379 bis 1472 in verschiedenen Kirchen im hansischen Raum entstanden. Hierzu gehören Doberan, Stralsund, Lübeck, Münster, Wismar, Lund, Stendal, Rostock und auch Danzig.
      LG und ein sonniges Wochenende
      Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Ja, liebe Bärbel, und das hat man sich schon alles vor vielen Jahrhunderten überlegt und in dieser Uhr umgesetzt. Faszinierend!
      LG und einen schönen Sonntag
      Astrid

  3. Martina sagt

    Ein wahrhaft grandioses Kunstwerk! Großartig – auch die Detailaufnahmen die du gemacht hast!!! Ganz fantastisch!!!! Danke dafür und einen schönen Sonntag! LG Martina

    • Astrid Berg sagt

      Ein großes Kunstwerk mit sehr vielen Überlegungen im Hintergrund. Ob dies heute noch jemand in dieser Art und Weise könnte?!
      Danke für Lesen.
      LG und einen angenehmen Tag
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.