Kurzgeschichten, Meine Plauderecke

Sinnvoll?!

Heute schicke ich Euch wieder einmal liebe Grüße aus meiner Plauderecke. 

Ich hatte ja schon berichtet, dass bei uns im Haus wegen eines Wasserschadens die Trocknungsgeräte laufen. Das ist leider nicht sehr angenehm, wie sich jeder vorstellen kann, aber man muss das Beste aus allem machen. Zum Glück ist inzwischen Land in Sicht und am kommenden Donnerstag werden die Geräte endlich abgebaut. Das stehen wir auch noch durch.

Um dem Lärm und den Unannehmlichkeiten ein wenig zu entfliehen, haben wir neulich einen Ausflug nach Bad Saarow gemacht. Hier haben wir die Stille und die Landschaft genossen.

Beim Spazierengehen fiel mir ein Schild auf, das ich Euch unbedingt zeigen möchte. Es gibt ja inzwischen vielerlei Schilder, die uns vorschreiben, wie wir uns zu verhalten haben, die uns auf bestimmte Situationen hinweisen, die den Verkehr regeln oder uns vor Gefahren warnen… Manchmal hat man sogar das Gefühl sich regelrecht in einem Schilderwald zu befinden. 

Es gibt lustige, hilfreiche und auch überflüssige Schilder. Es existieren solche, die es schon seit Jahrzehnten in der einen oder anderen Form gibt, aber auch solche, die ihre Notwendigkeit und Berechtigung erst seit geraumer Zeit besitzen. Zu der letzten Kategorie gehört das von uns entdeckte Schild.

Es stand in keinem Schilderwald, auf keiner Straße und hing auch nicht an einer Haustür, sondern es stand einsam und verlassen auf einer großen Wiese.

Heutzutage erleichtern uns viele Geräte die Arbeit und durch sie läuft vieles, wenn man sie einmal programmiert hat, automatisch ab. 

So hat man früher beispielsweise den rasenmähenden Mitmenschen schon von weitem auf der Wiese gesehen und auch das Geräusch des Rasenmähers war meist nicht zu überhören. 

Inzwischen wird vielerorts der Mensch durch einen Mähroboter ersetzt. Man hört ihn fast nicht und plötzlich kommt er angefahren. Damit kein Spaziergänger über einen solchen Rasenroboter stolpert oder gar angefahren wird, hat man dieses Schild aufgestellt.

Voraussetzung um die Warnung des Schildes zu verstehen, ist nicht unbedingt die Tatsache, dass man lesen kann. Da es neben der Aufschrift ebenfalls eine Abbildung auf diesem Schild gibt, können auch des Lesens Unkundige die Gefahr erkennen.

Mein Fazit ist also: 

Ein wirklich sinnvolles Schild, auch wenn es im ersten Moment ein Schmunzeln hervorruft.

Welche lustigen, unsinnigen oder nützlichen, aber außergewöhnlichen Schilder habt Ihr denn schon gesehen?

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Biergartenerlebnis

Meine ganz normale, chaotische Familie

Tickt ihr noch richtig?

 

6 Kommentare

  1. Liebe Astrid,
    so ein Schild habe ich noch nie gesehen. Aber wenn es seinen Zweck erfüllt und man dadurch aufmerksamer geht, ist es schon Okay, gell. Diese sogenannten Schilderwälder finde ich schrecklich. Dann schon lieber so ein echt witziges, einsames Schild, welches man dann auch tatsächlich sieht und beachtet.
    Hoffentlich habt ihr die Probleme mit dem Wasserschaden bald wieder im Griff. Ich drücke mal die Daumen!
    Liebe Grüße
    moni

    • Astrid Berg sagt

      Naja, wenn erst einmal die Trocknungsgeräte abgebaut sind, dann sind wir einen Schritt weiter. Das Abschleifen und Versiegeln des Parketts kommt dann im Herbst dran, denn erst möchten wir wieder etwas Normalität einkehren lassen.
      LG
      Astrid

  2. Liebe Astrid,
    ich musste auch schmunzeln, als ich das Schild vom freilaufenden Rasenmäher sah. Wir haben im Garten auch so einen „Robbi“.

    Ja, Schilder „sammle“ ich auch. Wenn meine Sammlung noch etwas umfangreicher geworden ist, stelle ich sie vor.

    Viele Grüße
    Traudi

    • Astrid Berg sagt

      Unser Rasenroboter heißt „Schnuffi“ und er scheint immer meine Nähe zu suchen, wenn ich im Garten auf dem Rasen bin 😉. Ständig muss ich ihm ausweichen, aber ich bin froh, dass unser Schnuffi das Gras so schön kurz hält. Er nimmt uns echt viel Arbeit ab.
      LG von
      Astrid, die schon ganz gespannt ist auf Deine Schildersammlung.

  3. Wir haben keinen Rasenroboter, dafür ist unser Grundstück zu uneben, holprig. Aber das Hinweisschild finde ich witzig.
    Letztes Jahr am Rhein hatte ich ein Achtungs-Schild fotografier und im Blog gezeigt, das eine Kellnerin darstellt. Entlang des Rheins befinden sich Restaurants und die Außenplätze eben über die Straße. Wenn man da mit dem Auto kommt, laufen ständig Gäste oder Bedienstete über die Straße.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Das Schild muss ich mir unbedingt nochmal anschauen, denn ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern. Ein solches Schild wäre bei uns am Altmarkt auch nicht schlecht, denn auch hier läuft ( bei einem Café) die Bedienung ebenfalls immer über die Straße.
      Komm gut durch die Hitze und sei herzlich gegrüßt
      Astrid
      P.S. Würdest Du mir bitte mal den Link schicken?!

Kommentare sind geschlossen.