Meine Plauderecke
Kommentare 10

Ausgangssperre

Heute komme ich erst einmal zum Plaudern zu Euch. Ich und mein Mann waren unterwegs. Genauer gesagt, wir sind nach Teneriffa geflogen. Super toll, das Wetter wie immer zu dieser Jahreszeit richtig sommerlich. Abflug und Ankunft auf der Insel war am Mittwoch, den 11.3. und am Montag, den 16.3. kam dann die Ausgangssperre. 

In der Hotelanlage war der Pool abgesperrt, wir bekamen Liegen und Sonnenschirme auf unseren großen Balkon. Auch der Strand war abgesperrt und Hubschrauber überwachten alles von oben. Am Montag durfte man noch in der Anlage ein wenig herumlaufen, ohne jedoch Grüppchen zu bilden. Am Dienstag war dies dann allerdings auch nicht mehr erlaubt. Zum Glück hatten wir in dem Hotel ein Apartment mit Balkon und daher ein bisschen Auslauf.

Zum Supermarkt, zur Apotheke und zum Arzt durfte man gehen. Die Polizei fuhr durch die Straßen und verkündete über Lautsprecher in verschiedenen Sprachen die Ausgangssperre. Auch kontrollierte man die Hotels, ob sich alle an die Vorschriften halten. Der Abstand musste eingehalten werden, keine Grüppchenbildung, im Speisesaal und im Foyer gab es Absperrungen und Begrenzungen.

Unser Mietwagen parkte vor dem Hotel. Niemand konnte uns sagen, wie es weitergeht. Die Ausgangssperre, so wurde uns mitgeteilt, gelte  zunächst für 15 Tage. Ob unser Rückflug am 25.3. tatsächlich noch stattfinden würde, hoffte man, war sich aber nicht sicher.

Wir versuchten in das Rückholprogramm des Auswärtigen Amtes hineinzukommen, aber der Server war überlastet. Wir kontaktierten unser Reisebüro in Deutschland und sagten der Reiseleitung vor Ort, dass wir so schnell wie möglich nach Deutschland zurück wollen.

Schon morgens hörte man Busse fahren und Urlauber, auch aus unserem Hotel wurden zum Flughafen gebracht. Manche wurden zwei Stunden vor Abflug angerufen. 

Ich packte vorsorglich die Koffer. Und am Mittwochnachmittag kam dann der Anruf unseres Reiseveranstalters, dass unser Flug am Donnerstag um 16:45 Uhr gehen würde. Es war der letzte planmäßige Flug, so sagte man uns. 

Da wir mit dem Mietwagen das Wegerecht zum Flughafen hatten, konnten wir dort hinfahren und ihn auch dort abgeben.

Obwohl wir von Dresden nach Teneriffa geflogen waren, mussten wir jetzt nach Düsseldorf fliegen.  

Dort angekommen, übernachteten wir erst einmal in einem Hotel am Airport und am Freitag fuhren wir dann mit einem Mietwagen von Düsseldorf nach Cottbus. 

Wir sind wieder zu Hause!!! 

Wahrscheinlich wird es auch hier in Deutschland nicht mehr lange dauern und die Ausgangssperre kommt, so denken wir. Morgen? Übermorgen? …

Ich wünsche uns und Euch, dass wir alle gesund bleiben!!! Passt gut auf Euch auf!!!

10 Kommentare

  1. oioi
    da habt ihr aber wirklich Glück gehabt
    wenn man so hört wo die Leute überall noch festhängen
    kaum vorstellbar wie sich das auf den Arbeitsplatz ect. auswirkt wenn man wochen- oder gar monatelang nicht heim kann
    und wie will man den Aufenthalt bezahlen
    da seid ihr sicher froh dass ihr es geschafft habt

    liebe Grüße
    Rosi

    • Astrid Berg sagt

      Oh ja, es ist gut, dass wir doch relativ unproblematisch wieder zurückgekommen sind. Diejenigen, die noch im Ausland festhängen, sind nicht zu beneiden. Genießen kann man diese „Verlängerung“ auf keinen Fall, man wird nur von Sorgen und Angst geplagt.
      Bleib gesund!!!
      Astrid

  2. und jetzt bleibt Ihr – erst mal daheim > und mehr liebe Astrid….Glück gehabt mit einem der letzten Flüge zurückgekehrt zu sein, – und ja, ich glaube da hing ein jeder gespannt am Bildschirm ob es die Urlauber noch eingermassen entspannt schafften!
    Die Rückholaktion entwickelte sich danach noch gigantisch und über eine längere Zeit und nicht allen war es klar, wie es vonstatten geht…
    Kurzweilig und informativ darüber dein Post…
    dankeschön…und belibt gesund…> und munter in eurem schönen ZUhause, da ist die Sicherheit mit zuhause…
    herzlichst angelface

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Angelface,
      ja, wir sind von der Ausgangssperre in die Kontaktsperre gekommen. Wie man hört und liest, gibt es immer noch gestrandete Urlauber. Da hatten wir wohl Glück im Unglück und konnten relativ schnell zurück nach Deutschland.
      Bitte bleib gesund und genieße dein Zuhause.
      Liebe Grüße
      Astrid

  3. Hilfe, dann habt ihr das erlebt, was wir im Fernsehen gesehen haben.
    Aber nun seid ihr wieder da und hoffentlich gesund. Schade um den Urlaub, aber man will in solchen Situationen einfach nur heim.
    Jetzt passt auf euch auf!
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Kerstin,
      ich weiß nicht, was das Fernsehen diesbezüglich ausgestrahlt hat, aber weder der Flughafen auf Teneriffa noch der Flughafen in Düsseldorf war überlaufen. Wir sind, wie man uns sagte, mit der letzten regulären Maschine zurückgekommen, die noch nicht einmal voll besetzt war.
      Urlaubsgefühle sind eigentlich nicht aufgekommen, höchstens die ersten drei Tage ohne Ausgangssperre. Und dann will man tatsächlich nur noch heim.
      LG
      Astrid

  4. Liebe Astrid,
    das war natürlich richtig Pech. Trotzdem hattet ihr noch etwas Glück, denn ihr konntet noch relativ stressfrei zurück fliegen.
    Guten Wochenstart nd bleibt gesund und munter,
    herzlichst moni

    • Astrid Berg sagt

      Um ehrlich zu sein, ist mir der entgangene Urlaub ziemlich egal, ich bin einfach nur froh zurück in Deutschland zu sein. Auch wenn wir von Düsseldorf nach Cottbus fast eine sechsstündige Autofahrt zurücklegen mussten, haben wir uns erleichtert gefühlt.
      Bleib gesund!!!
      LG
      Astrid

  5. Moin liebe Astrid,
    oh… Ihr ward noch mal im Urlaub… na Gottseidank seid ihr jetzt wieder zuhause, ich hätte da ja keine Ruhe.
    Man hat in der letzten Zeit viel über die Rückkehrer gehört, was da für ein Chaos auf den Flughäfen herrscht. Einige sind immer noch nicht zurück.
    Seit froh das alles noch mal gut gegangen ist … den Urlaub kann man auf später verschieben.

    Hab eine schöne Woche, passt auf euch auf und bleibt gesund.
    Liebe Grüße
    Biggi

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Biggi, als wir nach Teneriffa geflogen sind, gab es noch keine Warnung für Spanien. Dresden hat einen relativ überschaubaren Flughafen und beim Rückflug war weder auf Teneriffa viel los, noch in Düsseldorf am Flughafen. Wir kamen erst in der Nacht an und auch der Flieger war nicht voll besetzt. Hin und zurück saßen wir nur zu zweit. Chaos gab es gar nicht. Ich bin allerdings froh, dass wir noch mit einem regulären Flug zurück konnten.
      Dir und Deiner Familie wünsche ich ebenfalls Gesundheit.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.