100 Worte, Kurzgeschichten
Kommentare 6

Wunder gibt es immer wieder

Neulich vor meinem Besuch beim Orthopäden, hatte ich an jedem Ohr einen Ohrring. Später zu Hause zeigte mir mein Spiegelbild, dass ein Ohrgehänge fehlte. Ich suchte in meiner Tasche, im Auto, in und an meiner Kleidung.  Sogar auf dem Parkplatz vor der Arztpraxis suchte ich am Abend noch. Nichts!  Meine Anrufversuche scheiterten. Vor ein paar Tagen fand ich es bei uns vor dem Haus, als ich die Einkäufe aus dem Auto holte.

Heute Morgen beim Ausräumen der Spülmaschine und der Reinigung des Siebs, hing dort ein anderes lange vermisstes Ohrgehänge.

Ich frage mich und Euch: „Kleine Alltagswunder? Verwunderlich? Jedenfalls erfreulich!“

6 Kommentare

  1. schon mehr als komisch , ich wette da gibt es vielerlei merkwürdige kleine Wundergeschichten die unerklärlich bleiben und sich nie auflösen….
    hast du denn mal versucht – bewusst die letzten Schritte nachzuvollziehen seitdem du den Ohrring zum letzten Mal gesehen hast…?das mache ich immer, komme nicht immer drauf aber es hat auch schon mal eine ERklärung und den dazugehörigen Fund gegeben.

    Neulich verlos ich ein uraltes Silber- Handkettchen, über 40 Jahre alt war mein Name eingraviert und das Hochzeitsdatum denn da bekam ich es geschenkt…
    filigran aus silber ganz zart hatte ich es Jahre über IMMER an – dann weniger an – bei der Gartenarbeit zog ichswohlweißlich aus, dann wieder trug ich es gemeinsam mit dem Armbändchen mit dem Namen meiner Tochter (auch schon über 30 Jhr.alt )
    es war weg und ich suchte es überall wochenlang bedauernd und vergeblich.!!! war sehr traurig darüber weil es en emotionales Andenken war.
    3 Wochen später fand es mein Helfer der mir die Pellets von seinem Auto in den Garten 10 meter weiter runter schleppte,-
    direkt unter einem seiner reifen weil es in der Sonne glitzerte und ordnete es zu weil mein name drauf stand. Wenn das nicht gewesen wär hät ers weggeschmissen…
    ich kann mir bis heute nicht erklären WIE es da hinkam, denn da parke ich nie…#es gibt also Dinge auf ERden die sich niemand erklären kann…
    und die werden dann zu solch anekdoten..
    ist doch schön – oder?
    ich glaub glatt ich schick dir meine Geschichten und du schreibst sie mit auf und mischt sie mit deinen das gibt dann ein hübsches Buchkonzert..lacht…
    herzlichst angel

    • Astrid Berg sagt

      Vielleicht will man manchmal gar nicht so sehr der Sache auf den Grund gehen und eine banale Erklärung finden. Wunder sind doch viel schöner und man sollte auch an sie glauben.
      Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag.
      Astrid

  2. Es ist schön, dass du deinen Ohrring wiedergefunden hast. Ich habe hier ein paar Einzelstücke, dem der Partner unwiederbringlich fehlt, ich trage sie aber immer noch, mit einem schlichten Gegenstück!
    Herzliche Grüße
    Regina

    • Astrid Berg sagt

      Wer weiß, wer weiß, vielleicht taucht das eine oder andere Stück irgendwann auch wieder in einer Ecke unverhofft auf. 😉 Allerdings sieht es gar nicht so schlecht aus, wenn man zu einem etwas längeren Ohrgehänge am anderen Ohr einen einfachen Stecker trägt.
      Ich wünsche Dir eine gute Nacht.
      Astrid

  3. Liebe Astrid,
    da kann ich auch eine Geschichte erzählen:
    Meine Mutter legte ihre Ohrringe meistens bevor sie schlafen ging auf den Nachttisch ab.
    Eines Tages wurde ein Ohrring vermisst, sie konnte es sich nicht erklären, wo der hingekommen ist. Er war einfach weg!
    Monate später räumte mein Bruder die Dachrinne an der Garage aus, weil sich viel Laub darin gesammelt hat. Was fand er darin? Den Ohrring!
    Also war alles klar, es war eine diebische Elster. Genug davon flogen ja immer herum.
    Es muss also eine im Schlafzimmer gewesen sein (beim Lüften?) und hat sich bedient.

    Viele liebe Grüße
    Traudi

    • Astrid Berg sagt

      Oh, das ist wirklich eine tolle Geschichte und eine Erklärung für dieses wundersame Ereignis habt ihr auch gefunden. Für den Ohrring in der Spülmaschine habe ich keine Erklärung, es sei denn er hat sich zuvor auf einen Teller verirrt. Kommt mir aber auch irgendwie komisch vor🤔.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar zu Astrid Berg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.