100 Worte, Kurzgeschichten
Kommentare 6

Wortwahl

Opa Friedrich hat ein neues Auto gekauft.

„Warum hast du dir ein kleines Auto ausgesucht?“, fragt Jan nach der Spritztour, die er mit Opa  unternommen hat.

„Mit dem kleinen Auto findet man überall ein Plätzchen zum Parken“, meint der Großvater. „Geh du schon mal ins Haus, ich parke nur noch.“

Drinnen sitzt die Familie um den Kaffeetisch. „Wo bleibt denn Opa?“, will Jans Mutter wissen, als dieser sich einen Keks in den Mund steckt.

„Er sucht noch einen Park…Keks für sein Auto“, meint er beiläufig und sorgt damit für verdutzte Gesichter.

Park… Plätzchen!“, ruft der eintretende Großvater aus dem Hintergrund.

 

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Ein Tässchen Kaffee gefällig?

Jetzt ärgere ich mich aber

Tante Friedas Geheimnis

 

 

6 Kommentare

  1. Liebe Astrid, herzlichen Gruß zur Nacht.
    Nettes Wortspiel.
    Bin nach langer Zeit wieder mal auf Blog- Wanderung.
    Ich hoffe, bei Dir ist Alles im grünen Bereich.
    Bleib gesund und munter, tschüssi Brigitte.

    • Astrid Berg sagt

      Ja, alles okay bei uns. Ich habe momentan auch nur wenig Zeit für die Bloggerei. Irgendwie rücken immer andere wichtige Dinge in den Vordergrund.
      Liebe Grüße zur guten Nacht schickt Dir
      Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Mit solchen und ähnlichen Wortspielchen kann man richtig Spaß haben.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
      Astrid

    • Astrid Berg sagt

      Wie sagt man so schön?: Deutsche Sprache – schwere Sprache 😉.
      Liebe Grüße
      Astrid

Schreibe einen Kommentar zu Astrid Berg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.