Kurzgeschichten, Meine Plauderecke, Reisen
Kommentare 16

Zwischen zwei Regenschauern

Es ist Sonntag und es regnet schon den ganzen Tag. Mal mehr, mal weniger. Am Spätnachmittag hört es plötzlich auf und die Sonne lugt sogar manchmal zwischen den Wolken hervor.

Wir ergreifen die Gelegenheit und fahren in den Branitzer Park. Einen Regenschirm nehmen wir allerdings vorsichtshalber mit.

Als wir nach ein paar Autominuten dort ankommen, erwartet uns der Park in einem ganz besonderen Licht.

Seht Ihr die weißen Punkte auf dem Wasser? Sie kommen immer näher.

Majestätisch gleiten die beiden Schwäne

an uns vorbei. Es sind Hermann und Lucie (benannt nach dem Fürstenpaar).

Gut, dass sie nicht ans Ufer kommen, denn so schön sie auch sein mögen, sie flößen mir auch Respekt ein. Zu nahe möchte ich sie nicht an mich herankommen lassen.

Die Pyramide spiegelt sich im Wasser und über ihr ziehen die Wolken hinweg. Ein malerisches Bild zeigt sich uns.

Von uns aus gesehen rechts sieht man das Kreuz auf einem Grab. Hier befindet sich die letzte Ruhestätte von Fürst von Pückler und Fürstin Lucie Muskau.

Malerischer als in diesem Moment könnte sich der Park nicht zeigen.

Wir genießen, die Ruhe , das Licht und den Spaziergang durch den Park. Nur wenige Leute sind hier unterwegs, – im Grunde genommen haben wir diesen schönen Landschaftspark für uns.

Nur ein paar Meter weiter  ziehen dunkle Wolken auf.

Aber das ändert sich gleich wieder.

Gerade als wir einen Blick zum Schlosseingang hinauf werfen, beginnt es zu tröpfeln und wir müssen unseren Regenschirm aufspannen.

Ein letzter Blick zum Schloss hinüber.

Schnellen Schrittes setzen wir unseren Spaziergang mit Regenschirm fort.

Das Schloss liegt inzwischen schon weit weg, wir können den Regenschirm wieder schließen, aber am Ende unseres Spaziergangs will die Sonne schon langsam untergehen.

Auch heute durften wir feststellen, dass der Branitzer Park (Fürst Pückler Park) zu allen Jahres- und Tageszeiten einen Besuch wert ist. Uns hat es jedenfalls wieder einmal gefallen.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch das noch lesen:

Spaziergang durch den Branitzer Park

Ein Hauch von Winter

Ach, du lieber Schwan!

Tierparkgedanken

 

 

16 Kommentare

  1. wundervoll sind deine Spiegelbilder eine reine Freude fürs auge, ich hab mir sofort eins davon auf den destop geholt um es öfter auf mich einwrken zu lassen,
    ein wunderschöner Ausflug, in jedem deiner Bilder spürt – riecht und sieht man schon den Frühling….
    danke…es war mir eine große Freude sie anzusehen…herzlichst angel

    • Astrid Berg sagt

      Ich mag diesen Park. Er ist weitläufig und man kann immer wieder etwas Neues entdecken. Zu den verschiedenen Jahres-und Tageszeiten zeigt er immer unterschiedliche Gesichter.
      LG
      Astrid

  2. Moin liebe Astrid,
    ein wunderbarer Ausflug war das … ich sag ja immer „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern …“
    Ich mag diese Wolken- und Lichtspiele, toll auch die Spiegelungen im Wasser.
    Vor Schwänen und Wildgänsen habe ich Respekt, ich hatte mal eine Begegnung mit einem Wildgänsepaar. Ich war ihnen wohl im Weg und da kamen sie schnatternd auf mich zugerannt, ich drehte mich um und ging dann in die andere Richtung.

    Jetzt steigen ja langsam die Temperaturen und es wird bunt in der Natur, überall sprießt es … das tut der Seele so gut.

    Liebe Grüße und hab noch eine schöne Woche.
    Biggi

    • Astrid Berg sagt

      Ich bin froh, dass sich endlich der Frühling zeigt. Es wird bunter und man kann endlich wieder mehr draußen sein, außerdem ruft auch langsam wieder die Gartenarbeit.
      Ich habe heute schon was zum Grillen besorgt und am Wochenende steht mein Mann dann wieder am Grill. Vielleicht haben wir Glück und können schon ein bisschen auf der Terrasse sitzen.
      LG
      Astrid

  3. Liebe Astrid, sei herzlich gegrüßt.
    Das war ein erholsamer Spaziergang. Auch mit Regen kann so ein Spaziergang Entspannung bringen.
    Bleib gesund, tschüssi Brigitte.

    • Astrid Berg sagt

      Wir hatten an diesem Tag wirklich Glück, denn das Licht war ganz besonders schön.
      Du machst ja auch gerne solche Spaziergänge, aber auch Radtouren, wie ich aus Deinem Blog weiß.
      Hab ein angenehmes Wochenende und bleib gesund!
      Astrid

  4. Oh das sind ja schöne Aufnahmen. Ich mag diese Lichtstimmung. Wenn es duster wird, die Abendsonne alles so golden anstrahlt. Und dann noch Wasser dazu, diese Spiegelungen versetzen uns doch immer wieder in helle Freude.
    Eine schöne Runde habt ihr gedreht. Diese Grab-Pyramide kenne ich aus Berichten, aber da waren wir noch nie.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    • Astrid Berg sagt

      Ich war heute zwar nochmals kurz im Park, aber leider war mir das Wetter nicht hold. Es gab Schneeregen und es war trüb. Schade. Übrigens ist gleich gegenüber der Tierpark. Ein Ausflug lohnt sich also in jedem Fall.
      Liebe Abendgrüße
      Astrid

  5. Liebe Astrid,
    ein wunderbarer Spaziergang war das – mit prächtigen Spiegelungen im Wasser, einem schönen Schloss und zwei anmutigen Schwänen. Ich habe auch Respekt vor ihnen, aber normalerweise sind sie absolut friedlich, wenn sie noch keine Jungen haben. Wir haben vorige Woche auch einen Ausflug unternommen, bei dem das Wetter so wechselhaft war – von Schneeregen bis zu blauem Himmel und Sonnenschein war alles dabei. Da ist es immer gut, wenn man (z.B. mit einem Schirm) gerüstet ist.
    Hab eine gute neue Woche,
    herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/03/ende-februar-anfang-marz-2021.html

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traude,
      ich habe so viele Schirme, doch normalerweise liegen sie im Auto oder zu Hause. Aber dieses Mal hatten wir ihn beim Spaziergang dabei. Vielleicht ist das der Grund, warum es nur mal einen kurzen Schauer gegeben hat 😉.
      Ganz herzliche Grüße
      Astrid

  6. Tanja sagt

    Liebe Astrid,
    wenn ich die schönen Bilder sehe, kann ich die frische Luft fast atmen. Wunderbar diese Klarheit und Ruhe, die Deine Fotos ausstrahlen. LG Tanja

    • Astrid Berg sagt

      Ja, dorthin kann man sich sehr gut zurückziehen und beim Spaziergang seinen Gedanken nachhängen.
      Die Luft war erfrischend und angenehm, die in dieser Jahreszeit als Gegensatz zur trockenen Heizungsluft guttut
      LG
      Astrid

  7. Liebe Astrid,
    nun habe ich mich mal schlau gemacht und mir den Park genauer „angeschaut“. Google Earth machts möglich. Da habt ihr ja einen ausgiebigen Spaziergang unternommen, ganz nach meinem Geschmack. Vor allem, weil es ja auch ein Schloss dort gibt. Es muss ja nicht immer die Sonne scheinen, deine stimmungsvollen Fotos sind super.
    Hab eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Traudi

    • Astrid Berg sagt

      Liebe Traudi,
      in Bad Muskau gibt es ebenfalls nochmal einen Park und Schloss von Graf Hermann von Pückler. Immerhin gehört dieser zum Weltkulturerbe.
      LG
      Astrid

Schreibe einen Kommentar zu Barkat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.