Dies & Das und sonst noch Was 2018

Wer wird denn neugierig sein…

Wir waren ein paar Stündchen im Spreewald unterwegs. Das Wetter hat mitgespielt und die Sonne schickte uns sogar ihre Sonnenstrahlen zur Erde.
Auf dem Rückweg nach Hause sahen wir am blauen Himmel zwei rote Tupfen, die immer größer wurden. Es waren zwei Heißluftballons, die nicht weit entfernt von uns auf einer Wiese zur Landung ansetzten.
Logisch, dass wir das sehen wollten. Am Himmel habe ich schon oft die Heißluftballons beobachtet, aber eine Landung habe ich noch nie gesehen. Man ist ja nicht neugierig, aber nichts wie hin…

Ein paar hundert Meter weiter ging der nächste Ballon sachte zur Erde hinunter. Schnell auch noch da hin …

Der Mensch ist ja nicht neugierig, aber interessant ist es trotzdem gewesen. Und nicht nur uns hat es neugierig gemacht. Es gab auch noch andere Zaungäste, die ihre Neugierde nicht verbergen konnten:

Alle waren sie da und wer noch nicht da war, der eilte noch hinzu. Immerhin wollte man ja wissen, was da vom Himmel gefallen ist.

Wer hätte denn geahnt, dass das liebe Rindvieh soooo neugierig ist?!

 

 

Vielleicht möchtet Ihr auch noch das lesen:

Goldener Herbst

Frau Fröhlich und Herr Trüb

Im Schatten der Krone

 

 

 

10 Kommentare

  1. Liebe Astrid, sei herzlich gegrüßt.
    Ob der Ballon den Tieren nicht zu unheimlich war?
    Aber sie wollten doch unbedingt wissen, ob ihnen vielleicht Gefahr droht.
    Ich wünsche Dir einen guten Tag, tschüssi Brigitte.

    • Astrid Berg sagt

      Ich habe mich nur so gewundert, weil die ganze Herde neugierig am Zaun stand. So etwas hatte ich noch nie gesehen. Sie waren alle ganz ruhig, blickten aber voller Neugierde und mit ihren großen runden Augen in Richtung Ballon :-).
      LG
      Astrid

  2. Der Spreewald ist zu dieser Jahreszeit sicher besonders schön. Als ich Mittwoch im Berliner Zoo war habe ich ähnliche Bilder von Tieren in der Herbstsonne gemacht, das waren richtige Stimmungsbilder der leisen Art.

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

    • Astrid Berg sagt

      Zoos besuchen wir auch immer wieder gerne, egal ob im In- oder Ausland. Im Berliner Zoo war ich dieses Jahr auch schon und ich muss zugeben, zum ersten Mal. Aber so ist das eben mit allem, man reist in die Ferne und besucht dort jede Sehenswürdigkeit und dabei gibt es in unserer schönen Gegend soooo viel zu sehen und zu bestaunen.
      LG
      Astrid

  3. sie sehen ja ausgesprochen putzig und seeehr neugierig aus das liebe Vieh – (wie man so schön dazu sagt.._))…*
    klar sind sie das…
    so federleichte Ballons sehen sie schließlich auch nicht jeden Tag!
    und dass sie auch fliegen können obwohl sie so groß und so nah am Himmel sind?._))
    eh für die weicher Mäuler ein kleines Erlebnis das ihren Alltag durchdringt…
    da sind sie wahrscheinlich – wie wir Menschen auch…großäugig auf`s Wunder wie das geht gespannt…
    herzlichst angelface

  4. Liebe Astrid,
    mein Mann war früher bei einer Ballon-Truppe. Er war „Bodenpersonal“ mit anderen Leuten und musste immer kurzfristig abrufbereit sein, weil der Ballonbesitzer sich ja nach dem Wetter richten muss.
    Dieses „Bodenpersonal“ nennt man übrigens „Erdferkel“. Lustig, gell?

    Liebe Grüße
    Traudi

  5. Vor vielen Jahren ist bei uns mal auf der Wiese gegenüber von unserem Haus ein Ballon morgens gestartet. Ich wurde durch die komischen Geräusche munter und musste nachsehen. Aber selbst damit fliegen möchte ich glaub ich lieber nicht, da hat man nicht viel Einfluss auf die Fahrt.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  6. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Astrid,

    ist doch klar, Neugier ist ein Gen. Jeder hat es in sich, ob Zwei- oder Vierbeinig. Was sich allerdings hinter dieser Neugier verbirgt, für sich evtl. einen Vorteil zu sehen, bleibt uns ein RätseI. Ich geh mal davon aus, daß die Rindviecher „Rot“ gesehen haben, denn die Stiere reizt man ja mit dieser Farbe, und deshalb richteten sich alle Köpfe dorthin. Was die Schafe sich dachten, weiß ich leider auch nicht, aber was ich denke: ein herrlicher Anblick der schwebenden Ballone war diesen Stop wert, die Fotos sind wunderbar anzuschauen. Solange ich da nicht drinsitzen muß ist das für mich OK. Unsere Enkelin Arwen hat erst vor zwei Wochen so einen Flug mitgemacht und war total begeistert.
    Herzliche Grüße von der Helga

  7. BrigitteEz sagt

    Klasse!
    Die Kühe hatten keine Angst, ganz anders als meine Hunde.
    Die fürchteten sich sehr.
    Ich hab immer noch keine Ahnung wie ich dir folgen kann.
    Geht das nur über Abonnieren?
    Ein „gefällt mir“ finde ich auch nicht.
    Schade 🙁
    Liebe Grüße
    Brigitte

Kommentare sind geschlossen.