Alle Artikel mit dem Schlagwort: Brot

Glück im Unglück

Egon läuft gerade den Bürgersteig entlang. Er hat heute gar keine gute Laune, denn sein Bauch knurrt unüberhörbar. Er hat seit vorgestern nichts Anständiges mehr gefuttert und jetzt ist es bereits Mittag. „Also wird es langsam mal Zeit einen kleinen Bissen zu sich zu nehmen“,sagt er sich selbst. Mit gesenktem Blick läuft er den Weg entlang. Er sieht sich schon dem Hungertod nahe, da erblickt er einen gefüllten Abfallbehälter. Schnell ein Rundumblick und schon steuert er zielstrebig auf den verheißungsvollen Schatz zu. Stück für Stück arbeitet er sich durch den Müll. „So ein Pech“, denkt er frustriert, als er mit seiner Schatzsuche am Boden des Behälters angekommen ist. „Nichts drin heute, auch nicht der kleinste Krümel. Alles nur leere Dosen, Papier und ausgetrunkene Kaffeebecher.“ Egon versteht die Welt nicht mehr. Das gab es ja noch nie. „Ich werde wohl den nächsten Tag nicht mehr erleben, wenn mich mein Glück so verlassen hat. Aber vielleicht wartet es ja schon an der nächsten Ecke“, spricht er sich selbst im Stillen Mut zu. An der nächsten Ecke passiert …

Kulinarische Köstlichkeiten

Wie Ihr ja wisst, liebe ich das Spiel mit der Sprache. Unsere deutsche Sprache ist reich an bildlichen Ausdrücken, Vergleichen und Redewendungen. Die meisten sind uns ganz geläufig. Wir benutzen sie, ohne viel darüber nachzudenken.  Martina (http://kluempche.blogspot.de) fragte neulich, ob wir die Redewendung „einmal um den Pudding gehen“, kennen würden. Ich kannte sie nicht. Mir fiel aber ein, dass manche Menschen gerne „um den heißen Brei herum reden“. Ich überlegte, ob unsere deutsche Sprache noch mehr bildliche Ausdrücke zu bieten hat, die den kulinarischen Bereich betreffen und wurde fündig. Folgende kleine Unterhaltung bastelte ich daraus: Erna und Paul haben ihre Freunde Anna und Fritz zum Grillen eingeladen. Eigentlich sind die Vier immer eine lustige Runde und man unterhält sich über dies und das und hat viel Spaß miteinander. Aber irgendwie liegt heute etwas in der Luft, das anfänglich keine richtige Stimmung aufkommen lässt. Die beiden Frauen bereiten in der Küche den Salat und die Beilagen zu, während sich die Männer draußen im Garten um das Grillen kümmern. Paul kommt herein und will das Fleisch und die …

Mit Kinderaugen

Wir haben wieder einmal einen Ausflug nach Hessen in unsere alte Heimat unternommen. Dieses Mal sind wir allerdings auf dem Rückweg nach Cottbus nicht durchgefahren, sondern haben einen Stopp in Erfurt eingelegt. Da ich in Gotha eine Freundin habe, die ich noch aus unserer gemeinsamen Zeit in Darmstadt kenne, verbrachten wir einen gemütlichen Abend in Erfurt mit unseren Freunden. Den nächsten Tag haben wir dann ganz der Erkundung dieser schönen und interessanten Stadt gewidmet. Nachdem ich Euch schon von Rostock und Magdeburg berichtet habe, möchte ich Euch heute an einem Spaziergang durch Erfurt teilhaben lassen. Hier habe ich mir wieder etwas Besonderes ausgesucht. Klar, ich könnte euch vom Dom berichten, die wunderschönen Gebäude zeigen oder von verschiedenen Museen erzählen, aber mir kam da eine andere Idee. Lasst uns doch einmal die Stadt mit Kinderaugen betrachten. Kinder sehen ganz andere Dinge als wir Erwachsenen. Sie sehen das, was Erwachsene oftmals übersehen, was aber nicht weniger schön oder etwa uninteressant ist, sondern nur eben anders. Also überlegte ich mir, was einem Kind auf einem Spaziergang durch die …