Alle Artikel mit dem Schlagwort: Armaturenbrett

Klein und fein, aber mein!

Manchmal besitzt man etwas, auf das man stolz ist. Auch mir ging es vor vielen Jahrzehnten so. Genauer gesagt, ich bekam etwas zu meinem achtzehnten Geburtstag von meinen Eltern geschenkt, das mein ganzer Stolz war, aber viele meiner Klassenkameraden machten Witze darüber. Erst nach dreißig Jahren gestanden sie mir: „Wir waren alle total neidisch auf dich, denn du hattest etwas, das wir nicht besaßen: Ein Auto.“ Mein Vater war KFZ-Meister und so kaufte er damals ein gebrauchtes Auto für mich, das er in vielen Stunden Arbeit neu in der Originalfarbe lackierte und in einen Topzustand versetzte. Dies war ein orangefarbener Fiat 770S. Ich freute mich riesig. Am Tag nach meiner Führerscheinprüfung holten mich meine Eltern damit von der Schule ab und ich durfte damit nach Hause fahren. Von diesem Tag an, benutzte ich keinen Bus mehr, um diese 15 Kilometer zwischen meinem Elternhaus und der Schule zurückzulegen. Einige Schulkameraden wollten ebenfalls nicht mit dem Bus fahren, sie standen am Straßenrand und trampten, um das Busgeld zu sparen. Ich als Autofahrerin konnte sie dann mitnehmen. Sie …