Gedichte
Kommentare 8

Ich hab so gedacht …

 

Endlich ist es wieder soweit,
es beginnt die schöne Gartenzeit.
Schon morgens breche ich auf zu meiner Tour,
mich zieht’s in die Natur.

Vögel zwitschern ganz laut,
weil ich zu ihnen hab‘ hochgeschaut.
Ich durchstreife die Wiese und das Feld,
weil es mir so gefällt.

Alle sind nun schon bereit,
aufzunehmen die Gartenarbeit.
Schleppen Hacken und Rechen herbei,
und sonst noch allerlei.

Ich bin mit von der Partie,
voller Tatendrang und Energie.
Laufe aufgeregt hier hin und da hin,
weil ich einfach neugierig bin.

Tja, da hab‘ ich mir gedacht,
wenn die Sonne vom Himmel lacht,
ist das Frühjahr eingekehrt,-
doch dies war verkehrt.

Dieser hinterlistige Monat April,
macht einfach, was er will.
Gestern strahlender Sonnenschein,
heute Regen, – Kälte obendrein.

Beschloss ich doch zu schnell,
ich ziehe an mein Sommerfell.
Sollte warten lieber noch ein Weilchen,
bis blühen die Pfingstveilchen.

Dachte ich doch geschwind,
zu eisig ist mir noch der Wind.
Kuschele gemütlich mich ins Kissen,
will Wärme nicht missen.

Hier kann ich geduldig warten,
hab‘ im Blick den Garten.
Kann den Frühling nicht verpassen
und sitze nicht im Nassen.

Regen, Schnee und Sonnenschein,
das soll Frühlingswetter sein?
Die Kälte ist bestimmt nicht von Dauer,
ich liege auf der Lauer.

Steht die Sonne am Himmel,
beginnt das Gewimmel,
in allen Nischen und Ecken des Garten’,-
gelohnt hat sich’s Warten.

Dann werde ich sie fangen
und sie werden bangen,
Mäuse, Vögel und  kleine Käferlein,-
wenn’s Frühling wird sein.

 
Ich denke mir frohgestimmt,
weiß es ganz bestimmt,
der Frühling wird kommen schon bald,
über Feld, Wiese und Wald.

 

 

 

Vielleicht möchtet Ihr auch noch diese Geschichten lesen:

Der Knuddelhund erzählt …

Ein süßes Hörnchen und zwei kleine Diebe

Mopsi & Filou

8 Kommentare

  1. Ein schönes Gedicht, liebe Astrid. Und ganz passend.
    Schade, dass sich der Winter nochmal vorgedrängt und den Frühling nach hinten geschoben hat. Aber der wird nicht aufgeben und sicher bald wieder kommen.

    Liebe Grüße
    Traudi

    • Astrid Berg sagt

      Das hoffe ich doch stark, denn ich mag eigentlich überhaupt keinen Winter und bin jedes Jahr froh, wenn das Frühjahr anbricht. Dieses Hin und Her von Wärme und Kälte gefällt mir gar nicht. Aber was nützt alles Klagen, der Wettergott hat das Zepter in der Hand 🙂 .
      Liebe Grüße und hab einen gemütlichen Abend
      Astrid

  2. Christine R. sagt

    Hallo, Astrid,
    es ist schon ein Kreuz mit dem April! Da läuft man an einem Tag mit kurzen Ärmeln herum und würde am liebsten auf der Stelle die Balkonkästen bepflanzen – und am nächsten Morgen kratzt man zentimeterdickes Eis vom Auto!
    Da bin ich sehr froh, dass ich nicht mehr früh raus muss und warten kann, bis das Eis von selber abgetaut ist …
    Ich wünsche Dir und uns allen, dass der Winter sich jetzt bald mal vom Acker macht. Es reicht allmählich!
    Liebe Grüße
    Christine

    • Astrid Berg sagt

      Naja, der Winter ist bei uns nicht so ganz zurück gekehrt, aber es ist wie Herbst. Der Wind ist heftig und auch kalt. Kommt mal für einen kurzen Moment die Sonne zwischen den Wolken hervor, dann kann man erahnen, wie schön der Frühling sein kann und husch, da ist er schon wieder weg. 😉
      Liebe Grüße und einen angenehmen Sonntagabend
      Astrid

  3. Liebe Astrid,
    ein wuderschönes Gedicht. Und ein ganz tolles Foto.
    Ich hoffe, dass sich der Winter bald ganz in die Berge verzieht.
    Dort hat er ja sein Haus aus Eis.
    Einen angenehmen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    • Astrid Berg sagt

      Oh, auch ich hoffe, dass die Kälte endgültig verschwindet und die Wärme des Frühjahrs einkehrt.
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche mit hoffentlich vielen Sonnenstrahlen.
      Astrid

  4. es ist schon ein Kreuz mit diesem
    der doch eigentlich längst zur Tür herein will
    er lässt auf sich warten
    bis auf die ganz Harten
    die da harren und scharren
    an Türen und Fenstern , schauen und winken
    komm herbei
    du schöner warmer Mai…
    du bringst mich zum dichten
    mitnichten
    durch dein schönes Bild und Gedicht
    lächelt ein winke winke
    die Angel…

    • Astrid Berg sagt

      Oh, herzlichen Dank für diesen in Gedichtform verfassten Kommentar. Dein Gedicht und die Aussicht auf einen schönen Mai erwärmen mein Herz und lassen Vorfreude auf die warme Jahreszeit aufkommen.
      Ich schicke Dir herzliche Grüße in den Vogelsberg, den es sich immer wieder lohnt im Sonnenschein zu durchwandern.
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.