Dies & Das und sonst noch Was, Dies & Das und sonst noch Was 2016
Kommentare 20

Kleiner Spaziergang durch die Märchenwelt

Ich mag Märchen. Schon immer. Als Kind habe ich gelauscht, wenn ich sie vorgelesen bekam. Als Studentin habe ich meine erste Staatsexamensarbeit den Märchen gewidmet. Als Lehrerin habe ich sie mit meinen Schülern im Unterricht behandelt. Und als Mutter habe ich sie unserem Sohn vorgelesen. Irgendwann werde ich sie hoffentlich unseren Enkelkindern vorlesen. Warum also sollten sie nicht auch hier in meinem Blog auftauchen.

Also habe ich mir gedacht, ich suche wieder einmal in meinem Fotoarchiv nach Motiven, die zu bestimmten Märchen passen könnten. Ich bin auch fündig geworden und will Euch nun zu einem kleinen Spaziergang durch meine ganz persönliche Märchenwelt einladen.

Hier hat Frau Holle tüchtig für Schnee gesorgt. Warscheinlich hat die gute Goldmarie die Betten kräftig ausgeschüttelt.

1200px-Schnee

Stellt Euch vor, die Bremer Stadtmusikanten habe ich auch getroffen.

Zuerst lief der Esel davon, weil er alt war, seinem Herrn nicht mehr dienen konnte und dieser ihm kein Futter mehr geben wollte.

1200px-Bremer Stadtmusikanten3

Er traf auf den armen alten Hund, der ebenfalls Reißaus genommen hat.

1200px-Hund

Sie begegneten einer Katze, die keine Mäuse mehr fangen konnte und daher nicht mehr geliebt wurde.

1200px-Katze1

Sie schlossen sich zusammen und trafen auf einen Hahn. Ihm wollte die Köchin am Abend den Kopf abschneiden.

1200px-Hahn

So wollten sie alle zusammen nach Bremen gehen, um dort zu musizieren…

Aber ich habe auch Fotos gefunden, die würden zu dem Aschenputtelmärchen passen.

Hier ist der Taubenschlag:

1200px Taubenschlag

Und das Täubchen ist auch da:

1200px-Taube

Das Knusperhäuschen der alten bösen Hexe habe ich auch gefunden. Schaut her, es sieht tatsächlich sehr verführerisch aus. Kein Wunder, dass die Hexe mit den Lebkuchen Hänsel und Gretel anlocken konnte.

1200px-Hexenhaus1

Aber auch der Backofen ist da.

1200px-Hänsel und Gretel

Auch den Froschkönig habe ich angetroffen. Er scheint sich ein wenig ausruhen zu müssen und betrachtet zur Abwechslung mal die Welt von oben.

1200px-Froschkönig2

Bei einem abendlichen Spaziergang lief uns sogar Hans im Glück über den Weg.

1200px-Hans im Glück

Ob dies der Wetzstein ist, für den er dem Scherenschleifer die Gans gab?

1200px-Mühlenstein

Auch Rapunzels Turm haben wir entdeckt. Doch anscheinend war sie nicht mehr da, sonst hätten wir doch sicherlich ihren langen Zopf gesehen. Wahrscheinlich hatte der Prinz sie schon errettet.

1200px-Rapunzel

Seht her, hier lagert das Stroh, das die arme Müllerstochter für das Rumpelstilzchen zu Gold spinnen sollte.

1200px-Rumpelstilzchen

Und das ist wohl eine der Fliegen aus dem Märchen „Das tapfere Schneiderlein„. Sie scheint dem Schneider jedoch entkommen zu sein, während er sieben andere Fliegen mit einem Tuch durch einen einzigen Schlag getötet hat. Und ein Brotkrumen liegt auch noch da.

1200px-Fliege

Ohje, der böse Wolf verfolgt das arme Rotkäppchen, das der kranken Großmutter Kuchen und Wein bringen will.

1200px-Wolf

Oder verfolgt er eines der sieben Geißlein, um es zu fressen? So lesen wir es nämlich in dem Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein„.

1200px-Sieben Geißlein

Hier scheint das Obst zu lagern, von dem sich die böse Stiefmutter einen Apfel ausgesucht hat, um das Schneewittchen zu vergiften.

1200px-Schneewittchen

Und hier sieht man einen Teil der Dornenhecke aus dem Märchen „Dornröschen„.

1200px-Rosen

Ich hoffe Euch hat mein kleiner Spaziergang durch meine ganz persönliche Märchenwelt gefallen.

Lasst es Euch gutgehen und kommt recht bald wieder bei mir vorbei.

 

Vielleicht möchtet Ihr auch noch das lesen:

Märchenhafter Taubenschlag

WER, WIE, WAS, WIESO, WESHALB, WARUM?

Von der Sonnenuhr zur Poesie

 

 

20 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.